Roland GR-55

Fragen, Antworten, Berichte zum Thema

Moderator: Doc

Forumsregeln
Auf der anderen Seite sitzt ein Mensch! - Erst lesen, dann denken, dann posten! - Fasse Dich kurz! - Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie! - Achte auf die Aufmachung Deines Artikels! - Wähle den passenden Betreff! - Vorsicht mit Humor und Sarkasmus! - Kürze den zitierten Text! - Achte auf die gesetzlichen Regelungen und den guten Ton! - Kommerzielles NUR im Werbeforum

Nutzungsbedingungen im Detail - Datenschutzrichtlinie

Roland GR-55

Beitragvon Sammy23 » Montag 17. Januar 2011, 12:54

ebenfalls neu auf der NAMM 2011 - für 799.- nicht gerade ein Schnäppchen, dürfte damit aber die VG Serie ablösen

Endlich! Gitarren-Synthesizer und Gitarren/Amp-Modeling in einem Gerät!!!

1977 stellte ROLAND den weltweit ersten Gitarrensynthesizer vor und entwickelte ihn immer weiter, 1995 erfand ROLAND das digitale Modeling von Gitarren und Amps und verfeinerte es in VG-8, VG-88 und VG-99. Jetzt werden erstmals beide Technologien kombiniert:
Der GR-55 bietet eine Dreifach-Tonerzeugung aus zwei PCM-Synthesizern (mit mehr als 900 Sounds aus der neuesten Roland Synthesizer-Technologie) und einer Klangkette mit COSM Gitarren/Bass/Synth/Amp-Modeling (aus dem VG-99, inklusive Umstimmen auf Knopfdruck). Dank jahrelanger Forschung hat der GR-55 die absolut schnellste und sicherste Tonerkennung für die Synth-Sounds, die Modeling-Sounds sind seit jeher völlig verzögerungsfrei!

Neben unerschöpflichen Klangkombinationen bietet der GR-55 weitere bahnbrechende Features: Abspielen von Audiodaten eines USB-Sticks (per Fußbedienung, ideal für Playbacks), zwei Multieffekt-Prozessoren, 20-Sekunden Looper an Bord, USB-Interface für Audio und MIDI, einfachste Bedienung mit "Easy Edit"-Funktion und extra großem Display.
[ Die wichtigsten Features ]
SYNTHESIZER - 910 verschiedene, editierbare Roland Synthesizersounds der neusten Generation: Piano, Streicher, Bläser, Flächen, Vintage-Synths etc., immer zwei Synthesizersounds können ausgewählt und kombiniert werden - die schnellste und sicherste Tonerkennung, die es je bei einem Gitarrensynthesizer gab
MODELING - komplette Modeling-Klangkette (Gitarre/Bass/Synth/Effekte/Amps) aus dem VG-99 inkl. virtuellem Tuning - das Signal der normalen Tonabnehmer kann in die Modelingkette eingespeist werden
KOMBINATION - zwei Synthsounds und der Modelingsound können kombiniert werden - Synthsounds können in die Modelingkette gespeist werden (z.B. Bluesharp in verzerrten Amp) - 270 Preset-Sounds sortiert nach "Lead", "Rhythm" und "Others"; 297 Speicherplätze für eigene Sounds
WEITERE AUSSTATTUNG - Klappe zur Aufnahme eines USB-Sticks - Abspielen von Audiodaten (Playbacks) über Fußtasterbedienung - Control-Fußtaster und Expressionpedal (freie Belegung mit vielerlei Funktionen) - 20-Sekunden-Looper mit endlos vielen Overdubs - der GR-55 ist ein USB-Interface für Audio und MIDI, plus konventionellen MIDI-In/Out Buchsen
GK-TONABNEHMER - Spezieller Tonabnehmer GK-3 (Gitarre) oder GK-3B (Bass) oder GK-Ready Gitarre/Bass nötig (http://www.gkworld.de) - GR-55GK: Mit GK-3 Tonabnehmer, 5-Meter GK-Kabel und farbigem Umkarton - GR-55S: Ohne Tonabnehmer/GK-Kabel, normaler Karton

http://www.rolandmusik.de/produkte/GR-55/index.php

weitere Details:
http://www.delamar.de/musik-equipment/r ... izer-9223/

Userbericht
http://www.vguitarforums.com/smf/index. ... c=2924.105

Dateianhang:
815948.jpg
Roland GR55
Sammy23
 

Re: Roland GR-55

Beitragvon olerabbit » Montag 17. Januar 2011, 13:21

Hi Sammy,

ich habe die Produktpräsentaion schon vorgestern auf MusicStore-TV gesehen und frage mich ernsthaft: Wer braucht so was? Wer hat darauf gewartet?

Vielleicht verstehe ich das ganze auch nicht richtig, aber die Gitarren-Sektion kennen wir alle schon vom GT10 (COSM und FX, gähn) - und glaubt Roiland, ein Gitarrist sollte mit der eingebauten und erweiterbaren Synthie-Fraktion einen echten Keyboarder ersetzen können? Wozu das denn?? Spiele ich als Musiker denn nun Gitarre oder Keyboard? Vielleicht sind die Sound-Experimentalisten die Zielgruppe, die Avantgarde-Musik lieben? In meiner Band kann ich mir das Teil jedenfalls absolut nicht vorstellen.

Das einzig interessante könnte evtl. das eingebaute Gitarren-Modelling sein, das das Variax-Konzept von Line6 umdreht: nimm deine normale Gitarre und laß den GR55 daraus alle möglichen Gitarren nachahmen.

Hat jemand das mal ausprobiert, will sagen: Was klingt besser: Simulation verschiedener Gitarren durch eine Gitarre (Variax) oder durch einen FloorModeller (GR55)? Oder ist da kein Unterschied?

LG
Günter
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum

Re: Roland GR-55

Beitragvon Meinthat_LAK » Montag 17. Januar 2011, 13:57

@olerabbit

Deinem Beitrag zufolge kennst du auch das Roland VG-99 nicht? Das Konzept mit einer Gitarre Synths zu spielen ist nämlich relativ alt. Denn selbst das VG-99 ist schon der Nachfolger eines Nachfolgers eines Nachfolgers eines..

Das spricht zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen an im Endeffekt. Ich habe mal ein VG-99 und eine alte Variax besessen. Es lässt sich vom Zweck und vom Feeling her kaum vergleichen. Die E-Gitarren-Sounds vom VG-99 waren schon sehr cool, die ganzen anderen Spielereien auch. Aber letzten Endes braucht das niemand außer Covermusikern oder Experimentalisten. Und in diesen beiden Kategorien entscheidet der persönliche Geschmack, was der bequemere Weg sei. Ich würde, vor die Wahl gestellt, das VG-99 nehmen, da die Vielfalt nahezu unendlich ist und ich es klanglich gerade bei anderen Tunings und bei allen Akustiks (auch 12-strings) der ersten Variax Hochhaushoch überlegen fand. Wie es allerdings jetzt wäre mit Tyler-Variaxt und POD HD oder anderem Modeller...wer weiß...

Ach und zum GR-55: Scheint mir zum VG-99 ein wenig rückschrittig so auf den ersten Blick. Weniger Elemente, Floorboard..mal abwarten.
Gitarre: Holz+Metallteile
Amp: Ansammlung elektrischer Bauteile
Gitarrist: Zauberer, der dem obigen leblosen Schrott Leben einhaucht.
Benutzeravatar
Meinthat_LAK
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 133
Registriert: Montag 20. April 2009, 12:38
Plz/Ort: Neukirchen-Vluyn

Re: Roland GR-55

Beitragvon olerabbit » Dienstag 18. Januar 2011, 10:45

@ Meinthat_LAK

Danke für deine interessanten Erläuterungen, die haben meinen Horizont erweitert. Bemerkenswert finde ich deine Einschätzung, daß das Gitarren-Modelling des Roland GR den frühen Variaxes überlegen war - das hätte ich ehrlich gesagt so nicht erwartet. Es gibt in diesem Forum viele unverwüstliche L6-Fans, insbesondere Variax-Fans, die sehnlichst auf ihre JTV warten und es kaum erwarten kölnnen, das Teil endlich in ihren Händen zu halten.

Vor diesem Hintergrund wäre es ausnehmend spannend zu erfahren, welches Gitarren-Modelling denn besser klingt - das der Variax oder das des Roland GR. Also konkrete Frage: Gibt es Roland GR-User, die eine Variax besitzen und uns allen mit einem A/B-Verglich mal auf die Sprünge helfen könnten?

Viele liebe Grüße
Günter
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum

Re: Roland GR-55

Beitragvon ChristophK » Dienstag 18. Januar 2011, 15:02

Meinthat_LAK hat geschrieben:
Ach und zum GR-55: Scheint mir zum VG-99 ein wenig rückschrittig so auf den ersten Blick. Weniger Elemente, Floorboard..mal abwarten.
Das könnte auch genau andersherum sein: Der noch aktuelle GR-20-Synthi war z.B. deshalb so erfolgreich, weil er bei gleicher Soundqualität deutlich weniger Bedienelemente und Menüs hatte als die älteren Modelle und insgesamt viel praxistauglicher gerade für uns Gitarristen daher kam.

Mir gefällt das Konzept des GR-55 - ich habe ja mit der Kombination POD HD500 und GR-20 etwas vergleichbares im Einsatz. Das wäre dann irgendwann der nächste Schritt der Miniaturisierung für mich: Nur noch die Fender mit dem eingebauten GK-Pickup und einen GR-55. Und damit alle Gitarren, Ampmodelle sowie sämtliche Synthesizersounds und Kombinationen davon parat. Im Moment gefällt mir aber das Amp- und FX-Modelling von Line 6 - gerade die neuen HDs - deutlich besser. An der Latte muss sich Roland erst mal messen.

BTW: Wann bringt endlich mal jemand einen digitalen Sender oder wenigstens ein digitales Multiplexkabel für die GK-Signale auf den Markt? Immer diese sch... dicken Kabel und mittelalterlichen 9-Pol-Din-Stecker :angry1: Line 6 zeigt doch mit dem Line-6-Link wie's geht: Ein normales XLR-Kabel und fertig.
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 10:01
Plz/Ort: Dresden

Re: Roland GR-55

Beitragvon Sammy23 » Dienstag 18. Januar 2011, 16:37

nach den unten gezeigten Soundbeispielen/Videos wundert es mich, das sie das Teil nicht VG-55 getauft haben - hat mit der GR-Serie eher weniger zu tun, als mit der VG-Serie

http://www.roland.com/GK/GR-55.html
Sammy23
 

Re: Roland GR-55

Beitragvon IncredibleOLF » Mittwoch 19. Januar 2011, 11:07

Sammy23 hat geschrieben:
nach den unten gezeigten Soundbeispielen/Videos wundert es mich, das sie das Teil nicht VG-55 getauft haben - hat mit der GR-Serie eher weniger zu tun, als mit der VG-Serie

http://www.roland.com/GK/GR-55.html

..
naja "bach to the roots"... der erste Guitar-Synth überhaupt war halt n GR (was solln das GR überhaupt bedeuten? ) VG=VirtualGuitar is einfach zuuuuu modern.... wer will als Gitarrist schon ne VIRTUELLE Gitarre ?.... Wir wollen RICHTIGE Gitarren !!! als RG und net GR...!!! :-DD :-DD :-DD :cheese
AFD
ANGST macht Stunkrock
http://www.anxt.de
Benutzeravatar
IncredibleOLF
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3108
Images: 2
Registriert: Dienstag 22. April 2003, 14:13
Plz/Ort: Krankfurt

Re: Roland GR-55

Beitragvon Sammy23 » Dienstag 25. Januar 2011, 11:05

lieferbar Ende 03 2011 um knapp 600.-
http://www.thomann.de/at/roland_gr_55s.htm

kann man ja mal antesten - ein guter Grund, schon mal neue Saiten auf meine Fender Standard Roland Ready Strat aufzuziehen ;-)
Sammy23
 

Re: Roland GR-55

Beitragvon Sammy23 » Dienstag 25. Januar 2011, 17:33

angeblich auch verbessertes tracking - und die Video lassen diesbezüglich hoffen...



Sammy23
 



Ähnliche Themen


Zurück zu Gitarren & Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron