Variax Alternative v. Music Man ?

Fragen, Antworten, Berichte zum Thema

Moderator: Doc

Forumsregeln
Auf der anderen Seite sitzt ein Mensch! - Erst lesen, dann denken, dann posten! - Fasse Dich kurz! - Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie! - Achte auf die Aufmachung Deines Artikels! - Wähle den passenden Betreff! - Vorsicht mit Humor und Sarkasmus! - Kürze den zitierten Text! - Achte auf die gesetzlichen Regelungen und den guten Ton! - Kommerzielles NUR im Werbeforum

Nutzungsbedingungen im Detail - Datenschutzrichtlinie

Variax Alternative v. Music Man ?

Beitragvon pit » Samstag 24. März 2012, 08:15

pit
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 24. November 2006, 11:47

Re: Variax Alternative v. Music Man ?

Beitragvon olerabbit » Samstag 24. März 2012, 11:07

Hallo pit,

so wie ich das verstanden habe, sind das 2 unterschiedliche Konzepte.

Bei der Music Man kann die „Verdrahtung“ der vorhandernen Pickups nach eigenem Gusto via USB/Laptop eingestellt, abgespeichert und an der Gitarre abgerufen werden.
Die Pickups selbst sind so, wie sie sind, und sie klingen so wie sie sind. Sie können halt nur anders verschaltet werden. Sie will auch nicht wie eine Gibson, Gretsch, eine 12-Saiter oder eine Sitar klingen, das ist nicht ihr Anspruch. Sie will innerhalb ihres eigenständigen Klangbildes variieren, um den unterschiedelichen Ansprüchen verschiedener Stilrichtungen gerecht zu werden (Rock, Funk. Metal, was auch immer). So kann man deren Humbucker via USB splitten oder Single Coils beliebig kombinieren, aber die PUs behalten immer noch ihren elementaren Klangcharakter.

Bei der Variax dagegen ist das Konzept IMO ein komplett anderes: sie will im „Modeling Modus“ ganz gezielt verschiedene Charakteristika von Gitarren digital emulieren. Sie will ganz bewußt wie eine Gibson, Gretsch, eine 12-Saiter oder eine Sitar klingen - das ist ihr Anspruch. Stellt man das Modeling ab, hätte man die zur Music Man vergleichbare Ausgangslage. Könnte man jetzt die Pickup-„Verdrahtung“ der Variax via PC nach Belieben konfigurieren, hätte man erst jetzt direkt vergleichbare Konzepte.

Midi ist für mich bei dieser Betrachtung eine eigene Baustelle, die ich nicht näher betrachte, weil mich Midi an einer Gitarre mal so gar nicht interessiert. Das könnten die Midi-Spezialisten in diesem Forum mal näher unter die Lupe nehmen, wenn Interesse an diesem Aspekt besteht.

Viele Grüße
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum



Ähnliche Themen


Zurück zu Gitarren & Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast