Pod HD 300 Recording Probleme

Fragen, Antworten, Berichte zum Thema

Moderator: Doc

Forumsregeln
Auf der anderen Seite sitzt ein Mensch! - Erst lesen, dann denken, dann posten! - Fasse Dich kurz! - Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie! - Achte auf die Aufmachung Deines Artikels! - Wähle den passenden Betreff! - Vorsicht mit Humor und Sarkasmus! - Kürze den zitierten Text! - Achte auf die gesetzlichen Regelungen und den guten Ton! - Kommerzielles NUR im Werbeforum

Nutzungsbedingungen im Detail - Datenschutzrichtlinie

Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon BoboGuitar » Freitag 4. Mai 2012, 14:34

Hey Leute!
Dies ist mein erster Post hier, also falls ich hier irgendwas falsch mache, macht mich ruhig drauf aufmerksam ;)
Ich habe mir vor einigen Wochen den Pod HD 300 zugelegt und nun mal probiert mit Cubase 5 ein paar Aufnahmen zu machen.
Der Pod ist via USB-Kabel an meinen Pc angeschlossen und wenn ich den Pod über meinen Pc anspiele und abhöre ist der Sound klasse.
Aber sobald ich aufgenommen habe, fehlt jeglicher Druck hinter dem Sound und es klingt ziemlich matschig und undefiniert.
Was mache ich da falsch? Kann ich irgendwas dagegen machen und wenn ja, was? :)
Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die kommenden Antworten!!
BoboGuitar
New User
New User
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 14:27

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon olerabbit » Freitag 4. Mai 2012, 15:56

Hallo BoboGuitar,

willkommen im Forum. Mal sehen, ob wir dir nicht mit vereinten Kräften helfen können.

Wenn dein HD300 ohne Cubase gut klingt, mit Cubase aber unbefriedigend, sollte es doch eigentlich an der Konfiguration in Cubase liegen.

Welche Cubase-Version hast du denn? Und welches PC-Betriebssystem?
Sind im L6 Monkey alle Häkchen grün?

Wie hast du den HD300 in Cubase eingebunden?
Konkret geht es mir um das VST Audiosystem inkl. Treiber und um die VST Verbindungen (Ein-/Ausgänge).
Wie hast du die Audiospur konfiguriert? Hier wäre evtl. ein Screenshot der AudioSpur mit geöffneter Parameterbox hilfreich.

Viele Grüße
Günter
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon BoboGuitar » Freitag 4. Mai 2012, 16:16

Danke für die erste schnelle Antwort ;)
Da ich noch ein Neuling auf dem Recording Gebiet bin, könnte es sein dass ich die eine oder andere Frage vielleicht nicht so präzise beantworten kann. Falls ich etwas wichtige vergesse, sprich mich einfach drauf an! :)
Also ich benutze Cubase 5.1 über ein Vista Betriebssystem. Bei L6 Monkey sind alle Häkchen bis auf "Flash Memory" grün (sollte ich dies vllt mal updaten?)
Den Pod habe ich über "Geräte konfigurieren..." ausgewählt und unter den "VST-Verbindungen" als Mono-Eingang gewählt. Dazu habe ich einen Screenshot gemacht (befindet sich im Anhang)
Dateianhänge
Forum Bild.jpg
BoboGuitar
New User
New User
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 14:27

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon olerabbit » Freitag 4. Mai 2012, 16:50

Hast du noch Firmware V1.20 und wird dir V1.31 als Update angeboten? V1.31 halte ich für empfehlenswert, weil viele wichtige Neuerungen (neue Amp-Modelle und Einstellmöglichkeiten z.B.) enthalten sind. Das kannst du auf der L6-Webseite (Support - Software Downloads) im Detail nachlesen. Das sollte aber eigentlich dein Recording-Problem nicht berühren, es sei denn, in V1.31 sind Bugfixes enthalten, die L6 auf ihrer Webseite nicht erwähnt.

Du hast das VST Audiosystem korrekt konfiguriert, soweit ich das sehe. Klick doch bitte auch mal auf den Eintrag „Asio POD HD300“ und spendiere uns auch davon mal einen Sreen Shot. Auch die VST-Eingangsverbindungen scheinen korrekt. Klick doch bitte auch mal auf Ausgänge und spendiere uns davon noch einen Sreen Shot.

Klicke mal im Cubase auf eine Audio Spur, dann öffnet sich links eine Parameterbox. Dort interessieren mich das Eingangs- und Ausgangs-Routing.
Beim Eingangsrouting sollte der Audiospur dein Eingangsbus zugewiesen sein, also Mono In mit Input 1 gem. deinem Screen Shot.

Wenn das alles ok, ist, sollten wir als nächstes mal die Verkabelung checken. Wie hast du dein HD300 mit deinem PC verkabelt? Nutzt du z.B. einen USB-Hub?
Und wie hörst du dich ab? Über den HD300 oder über den PC (Soundkarte z.B.)?
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon BoboGuitar » Freitag 4. Mai 2012, 17:07

Ja, V1.31 wird mir angeboten und ich werds mir dann mal downloaden.

Ich hab dann hier mal den zweiten Screenshot beigefügt. Ich habe den Pod mit dem beigelieferten USB-Kabel direkt an einen der hinteren USB-Eingänge meines Computers gestöpselt. Einen Hub verwende ich nicht, da ich gelesen habe dass dies des öfteren zu Problemen führen kann. Ich höre mich direkt über den HD300 über Kopfhörer ab (Razer Carcharias, eigentlich fürs Gaming, aber der Sound ist ganz in Ordnung denke ich). Wenn ich das richtig verstanden habe, benutze ich den HD300 quasi als "Soundkarte", da ich alle meine Sounds vom PC darüber höre oder? ;)
Dateianhänge
Forum Bild 2.jpg
BoboGuitar
New User
New User
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 14:27

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon olerabbit » Freitag 4. Mai 2012, 17:34

Danke für die Screen Shots, das machst du richtig klasse. USB-Kabel ist ebenfalls korrekt ohne Hub (den unterstützen die L6-Treiber offiziell nicht). Du hast mMn soweit alles korrekt gemacht, prima & Kompliment. :king

Wenn du dich über den Kopfhörer-Ausgang am HD300 abhörst, wird der Audio Stream zum HD300 geleitet und er wird zu deiner Soundkarte. In diesem Fall dreht deine PC-Soundkarte Däumchen und feilt Fingernägel, d.h. sie wird gar nicht genutzt.

Was mir auffällt: dir werden Stereo-Inputs angeboten (Input 1 + 2), du hast aber nur eine Mono-Audiospur aktiv, d.h. du bekommst evtl. nur die Hälfte des Signals.
Möglicherweise liegt es daran. Öffne mal eine Stereospur und probiere das mal damit.

Wenn dir heute kein anderer mehr antwortet, kann ich selbst mich erst morgen wieder melden, bin jetzt weg. Ich hoffe, das mit der Stereospur hilft.
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon BoboGuitar » Samstag 5. Mai 2012, 10:55

Danke fürs Lob und die super Hilfe!! :)
Also das mit der Stereo-Spur hat auf jeden Fall schon etwas geholfen, der Sound ist jetzt viel direkter und druckvoller als vorher! =)
Ich habe noch ein Audio Interface von M-Audio (Profire 610) und wollte mal fragen ob es die Qualität zusätzlich verbessern würde, wenn ich meinen Pod per XLR- oder Klinken-Kabel an das Profire 610 anschließen würde anstatt über das USB-Kabel in den Pc zu gehen.
BoboGuitar
New User
New User
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 14:27

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon olerabbit » Samstag 5. Mai 2012, 12:43

Ist der Sound denn jetzt in Cubase so, wie du ihn gerne hättest? Und hat V1.31 eine Verbesserung gebracht?

Nun zu deiner Frage. Hm, ich persönlich bin ein Verfechter der puristischen Lösungen: je weniger desto besser. Ich habe das noch nie ausprobiert, aus folgender Überlegung heraus:

Digitalsignal = A/D-Wandlung im HD300
Dein Gitarrensignal ist analog. Der HD300 bearbeitet analoge Signale mit digitalen Effekten, also muß er das analoge Signal erst mal digital aufbereiten = digitalisieren = A/D-Wandlung. Dafür hat der HD300 ja seinen eigenen AD-Wandler eingebaut, der ja das ursprüngliche, eigentliche = endgültige digitale Signal produziert, das der HD300 dann direkt in die USB-Leitung speist. Schickst du dieses digitale Ursprungs/Originalsignal in ein weiteres Audio-Interfaces, sollte sich die Signal-Qualität nicht ändern. Ein nachträgliches Durchschleusen des Originals in ein anderes Geräte sollte sozusagen "True Bypass" liefern. Die Signalkette würde in diesem Fall etwa so aussehen:
Git -> AD-Wandler HD300 -> USB Kabel.

Analogsignal = AD/DA-Wandlung im HD300 + AD-Wandlung im Audio Interface
Um ein Signal vom HD300 via XLR in andere Interfaces zu schicken, sind weitere Bearbeitungsschritte nötig. Die Signalkette würde in etwa so aussehen:
Git -> AD-Wandler HD300 -> DA-Wandler HD300 (jetzt wurde wieder ein analoges Signal produziert) -> XLR Kabel -> AD-Wandler Interface -> USB-Kabel.
Du hast also in diesem Fall 2 Signalbearbeitungsschritte mehr: DA-Wandler HD300 + AD-Wandler Interface. Im besten Fall bekommst du am Ende wieder ein „True Bypass“-Signal, also die ursprüngliche Qualität. Wenn die an den 2 zusätzlichen Bearbeitungsschritten beteiligten Wandler allerdings schlechte Arbeit leisten, wird das Signal am Ende nicht der Ursprungsqualität entsprechen, schlimmstenfalls sogar schlechter werden.

Ob man am Ende tatsächlich Unterschiede hören kann, ist eine andere Frage. Nach dem USB-Kabel arbeiten ja noch die Treiber am Signal. Ich habe es wie gesagt noch nie probiert, weil ich immer dachte, den Aufwand kann ich mir sparen und besser wird's eh nicht. Aber probiere es doch mal aus – es würde mich echt mal interessieren, ob meine Überlegungen überhaupt korrekt sind. Vlt war ich ja die ganze Zeit auf dem falschen Dampfer ...
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon Dietmar Voigt » Samstag 5. Mai 2012, 15:38

Eigentlich dürfte zwischen Aufnahme und Live gespielt kein Unterschied sein. Was ich mir noch sehr gut denken könnte wäre, dass in Cubase ein zu niedriger Aufnahmepegel gesetzt ist. Wenn das so ist, klingt natürlich die Cubase Aufnahme mit weniger Druck...
Benutzeravatar
Dietmar Voigt
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3055
Images: 10
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:01
Plz/Ort: Hutzfeld

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon BoboGuitar » Sonntag 6. Mai 2012, 11:14

Ja der Sound klingt jetzt eins zu eins wie das was ich live spiele :) also ich bin sehr zufrieden damit. Allerdings will L6 Monkey nicht so recht meinen Pod HD300 auf V1.31 updaten...
ich probier mal n bisschen rum! Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe, jetzt kanns endlich ans Recorden gehen =)
BoboGuitar
New User
New User
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 4. Mai 2012, 14:27

Re: Pod HD 300 Recording Probleme

Beitragvon olerabbit » Montag 7. Mai 2012, 06:46

Prima, es freut mich für dich, daß nun alles so ist, wie es sein soll. :king

Was die Softwareinstallation generell angeht: du kannst auch alternativ die V1.31 direkt von der L6 Webseite auf deinem PC runterladen, auf einen Speicherplatz deiner Wahl verschieben und die Installation durch einen Doppelklick starten. Führt zum gleichen Ergebnis.

Viel Spaß beim Musik machen!
olerabbit
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 393
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 15:23
Plz/Ort: Rhein/Main/Neckar-Raum



Ähnliche Themen


Zurück zu Gitarren & Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron