Bin Neu hier und suche ... einen guten Übungs-Amp

Fragen, Antworten, Berichte zum Thema

Moderator: Doc

Forumsregeln
Auf der anderen Seite sitzt ein Mensch! - Erst lesen, dann denken, dann posten! - Fasse Dich kurz! - Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie! - Achte auf die Aufmachung Deines Artikels! - Wähle den passenden Betreff! - Vorsicht mit Humor und Sarkasmus! - Kürze den zitierten Text! - Achte auf die gesetzlichen Regelungen und den guten Ton! - Kommerzielles NUR im Werbeforum

Nutzungsbedingungen im Detail - Datenschutzrichtlinie

Bin Neu hier und suche ... einen guten Übungs-Amp

Beitragvon KudlWackerl » Freitag 17. Oktober 2014, 14:50

Hi,

Erst mal einen schönen Tag zusammen. Die ist mein erster Post, nachdem ich das Forum mehr zufällig gefunden habe.

Ich bin im gehobenen mittleren Alter, habe in der Jugend mit dem Gitarrenspielen dilettantisch begonnen und bin nicht wirklich darüber hinaus gekommen. Ich spiele nur so für mich, weil es mir Spaß macht und ich nicht auch noch das wenige verlernen will was ich kann.

Mein Spektrum reicht vom Fingerpicking auf den Akustischen bis zu eher bluesigen Stücken a la ZZ-Top, Johnny Winter, Chris Rea usw. auf den elektrischen Gitarren. Gelegentlich versuche ich die Läufe von F.Zappa nachzuspielen. Die elektrische Höfner mit den weißen Hot-Stuff-Pick-Ups spiele ich derzeit zu 80%, die Jazzige zu 15%, die Akustische und die andere Höfner so gut wie gar nicht.

Mein derzeitiges Equipment besteht aus zwei älteren Thinline von Höfner, einer akustischen Western-Gitarre und einer Jazzgitarre mit floating Pickup.


Dateianhang:
IMAG0003-WEB.jpg
Thinlines
Dateianhang:
_DSC0532-WEB.jpg
Klira-Jazz


Ich hatte bislang einen Yamaha Amp aus den 70ern, damals einer der ersten Voll-Transistoren mit Hallspirale, einen Axel Thin-amp. Die letzten Monate benutzte ich einen geliehenen Spider IV 75 mit Short Board, welcher leider zurückgegeben werden musste. Derzeit nutze ich den Line6 Spider 15W.



Mit allen Amps war ich bisher mehr oder weniger unzufrieden, weil es mir zu kompliziert war die Sounds mittels der Knöpfe einzustellen. Es ist mir einfach zu kompliziert, mir für die verschiedenen Songs die Einstellungen herauszufinden und nach jedem Stück die passende Einstellung zu suchen.

Mit dem geliehenen Spider IV 75 kam ich noch am besten zurecht, da habe ich den PC angestöpselt, in der LIne6 Software "Spider IV edit" die Knöpfe eingestellt und dann die erzeugten Presets in den Spider überspielt. Da ging soweit, umschalten mit dem Shortboard war o.k. Ds einzige Manko aus meiner Sicht, dass auf der Homepage von Line6 letztlich nicht gerade interessante Songs als Presets gefunden wurden.

All das geht mit dem kleinen Spider 15 nicht. Der Klang ist auch sehr bescheiden.

Nun also meine Frage: Was ratet Ihr mir? Welchen Amp soll ich mir nun zulegen? Gibt es einen Amp ähnlich dem Spider IV 75, möglichst mit noch bequemerer Verstellmöglichkeit? Der Amplifi wäre wohl vom Klang und der Connektivität o.k. wenn ich einen Apfel-Tablett hätte. Hab ich aber nicht. Oder gibts dafür mittlerweile ein App für Android oder Windoof?

Oder gibts ausserhalb der Lin6-Welt bessere Alternativen?

Danke schon mal für eure Meinung,

Liebe Grüße, Alf :guitar2
KudlWackerl
New User
New User
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 14:02

Zurück zu Gitarren & Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron