• Advertisement

Flextone III für Neulinge

Alles über den Flextone.
Version I - III.

Moderator: Doc

Flextone III für Neulinge

Beitragvon guido » Donnerstag 12. August 2004, 12:53

Hi miteinander,
dieser Thread ist vor allen Dingen für neue User gedacht, die sich mit dem Gedanken tragen sich einen neuen Flextone III zuzulegen. Ich habe festgestellt, dass von vielen neuen Usern immer wieder die gleiche Fragen bzw. Unsicherheiten kommen. Einige hartnäckigen Gerüchte wurden entweder von anderen Musikern unwissentlich verbreitet oder gar von inkompetenten(?) Musikfachverkäufern in die Welt gesetzt, damit sie ihre bewährten/bevorzugten Marken besser verkaufen können(Da ich vor nicht allzulanger Zeit häufig in Musikstores gearbeitet habe, weiß ich, dass das leider immer noch öfters der Fall ist, also keine bloße Vermutung von mir):

Gerücht Nr. 1
Der Flextone III hat keine dynamische Verzerrung bzw. klingt überhaupt nicht nach Röhre.
Dieses Gerücht hält sich mittlerweile schon so lange, seit es die ersten Modelingamps gibt und ist schlicht weg FALSCH! Es war in den Anfangsjahren der Modelingtechnik sicherlich der Fall, aber durch zahlreiche Verbesserungen bzw. neuartiger Modelingtechnik kann der Flextone mit Röhrenamps in puncto dynamischer Verzerrung und Soundverhalten auf jeden Fall mithalten. Teilweise klingen einige gemodelten Amps sogar besser als einige Originale, da Line6 sich die Mühe gemacht hat hunderte von Originalamps zu testen/zu spielen um dann den Besten daraus zu modeln. Der Flex vereint viele (Röhren-)Welten in sich, denn er kann mal cremig, mal agressiv, mal warm etc. klingen, so wie man es von einem guten Röhrenamp auch gewohnt ist. Es gibt sicherlich noch einen klitzekleinen Unterschied in Bezug auf Klangverhalten etc. zu manch anderen Originalen , der aber so verschwindet gering ist, dass es durchaus leicht zu verkraften ist. Wenn man natürlich Flöhe husten hören WILL, dann wird man aber auch hier einen großen Unterschied feststellen. :)

Gerücht Nr. 2
Der Flextone III hat keine Chance sich innerhalb einer Band gegen einen anderen Röhrenamp durchzusetzen.
Dieses Gerücht hört man leider immer wieder und ist auch totaler Blödsinn. Ich hab gerade vor einigen Tagen wieder selber festgestellt, dass sich der Flex auf der Probe und selbstverständlich auch Live immer gut durchsetzen kann und sehr gut ortbar ist. Außerdem bietet Line6 ja drei verschiedene Versionen an(normal, Plus, XL) wobei man mit der größten XL Version überhaupt keine Laustärke/Durchsetzung Probleme haben dürfte. Also keine Angst: Der Flex III Xl kann wirklich höllig laut sein und macht einen ordentlich Druck!

Gerücht Nr. 3
Der Flextone III XL hat nur 100 Watt.
Leider verbreiten häufig(aus Unwissenheit???)immer wieder Musikgeschäfte diese falsche Wattzahl: Er hat definitv 2 x 75 Watt und es hat auch nie eine andere Version mit 100 Watt gegeben!

Gerücht Nr. 4
Beim Flextone III sind die Effekte nur eine nette Beigabe und klingen nicht so toll.
Auch hier wieder: Das ist falsch! Die Qualität des Hallprogramme(Federhall, Room, Plate etc.) ist sehr gut und vielseitig genug um den Sound zu veredeln. Dass der Hall natürlich nicht die Qualität einen teuren Studiohall von € 5000 erreicht, dürfte trotzallem jedem klar sein. Die verschiedenen Delays sind teilweise sogar von bekannten Originalen gemodelten und klingen ebenfalls sehr gut. Bei den Modulationeffekten gibt es eine gute Auswahl und auch hier wurden waren teilweise die großen Vorbilder gemodelt. Die Effektauswahl ist meiner MEinung nach also für die meisten Anwendung völlig ausreichend.

Gerücht Nr. 5
Der Flextone III überträgt nicht die Feinheiten verschiedenster Gitarren/jede Gitarre klingt darüber gleich.
Das ist mal wieder kompletter Blödsinn! Der Flex reagiert äußerst feinfühlig auf die jeweilige angeschlossene Gitarre und die Unterschiede sind wie bei einem guten Röhrenamp sehr gut zu spüren/zu hören. Also ein billige Gitarre wird auch leider(oder besser Gott sei DanK!) über einen Flex nicht besser klingen und eine Edelstrat oder Paula wird über den Flex erst richtig lebendig!

Gerücht Nr. 6
Der Flextone III ist nicht in der Lage, spieltechnische Feinheiten akkurat wiederzugeben.
Dieses Gerücht hat sich wohl noch aus der Rockman-Zeit bis in die gegenwart hinübergerettet. Meiner erfahrung nach werden sämtliche spieltechnischen Manöver sehr atmend und lebensnah wiedergegeben. by Doc

Gerücht Nr. 7
Vorgeschaltete Bodentreter verträgt der Flextone III gar nicht gut.
Stimmt so auch nicht! Auf vorgeschaltete Bodentreter wie z.B. Verzerrer, Booster etc. reagiert der Flex sehr gut. Es kann praktisch all das benutzt werden, was man auch bei einem Röhrenamp anschließen würde. Ein guter Tipp von einem User war auch mal einen Rangemaster vorzuschalten, welcher dem Flex noch mehr Frische verleihen soll.

Gerücht Nr. 8
Der Flextone III ist nicht livetaugleich, da digitale Geräte oft dazu neigen einfach abzustürzen.
Leider wieder falsch. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass mein Amp bisher nur ein(!!!) einziges Mal zu Hause abgestürtzt ist(Ich benutze ihn täglich mind. 2 Std.) und das auch nur weil ich damals eine frühere Beta SW von Line6 genutzt habe. Nach einem Absturz wird aber einfach nur der Amp resetet und kann ganz normal wieder eingeschaltet werden. Wenn ich z.B. daran denke wie oft mir damals die Röhrenamps auf Bühnen oder sonstwo einfach mal so "abgeschmiert" sind(Röhren defekt, plötzliches Bruzzeln u.s.w.), macht da der Flex ein wirklich gute Figur.

Gerücht Nr. 9
Der Flextone III macht süchtig!
Dieses Gerücht ist zur Abwechselung mal WAHR und muss ich leider zu 100% bestätigen! :grins

Wenn Ihr noch weitere gerüchte findet/kennt, werd ich Dir hier in diesem Post gern ergänzen!

Es lebe der Flextone!!! :king
Zuletzt geändert von guido am Freitag 20. August 2004, 09:53, insgesamt 10-mal geändert.
guido
 

Beitragvon DTunedCS » Donnerstag 12. August 2004, 13:35

sehr gutes thema! klasse idee! danke guido
DTunedCS
 

Beitragvon Doc » Donnerstag 12. August 2004, 13:40

Ja, schönes Thema. Du kriegst einen Orden :great

Noch´n Gerücht:

Gerücht Nr. 6: Der Flex ist nicht in der Lage, spieltechnische Feinheiten akkurat wiederzugeben.
Dieses Gerücht hat sich wohl noch aus der Rockman-Zeit bis in die gegenwart hinübergerettet. Meiner erfahrung nach werden sämtliche spieltechnischen Manöver sehr atmend und lebensnah wiedergegeben.
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

Beitragvon Cork » Donnerstag 12. August 2004, 14:11

super Idee Guido !!!

Ich stimme doch gleich mal für den Sticky-Status.


cork
Cork
 

Beitragvon HaWe » Donnerstag 12. August 2004, 14:36

jou!

schöne zusammenfassung.
die aussagen kann ich nur bestätigen.
HaWe
 

Beitragvon Gitarrero » Donnerstag 12. August 2004, 14:53

Wenn ich mir das so durchlese könnte ich mir aber auch verarscht vorkommen. Ich als Flex User weis das alles davon Stimmt, aber ihn so dermaßen über den grünen Klee zu loben könnte einen Verunsicherten Käufer auch abschrecken. Das wirkt wie ein Artikel im Thomann Katalog, wo einfach jeder Amp geil ist!
Gitarrero
 

Beitragvon guido » Donnerstag 12. August 2004, 21:08

Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, das zu glauben oder nicht. Aber es ist ja nur MEINE persönliche und ehrliche Meinung. Testen und beurteilen muss letztendlich jeder für sich selbst.
Aber wenn Du meinst, es würde evtl. doch jemanden abschrecken, kann ich ja noch einen neuen Thread eröffnen in dem ich NUR die Nachteile aufzählen. Dann schreckt es wirklich jeden ab! :)

@cork,
was ist ein Sticky-Status? :brille
guido
 

Beitragvon Doc » Donnerstag 12. August 2004, 21:11

Du kannst das Thema auf "Wichtig" stellen...
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

Beitragvon guido » Donnerstag 12. August 2004, 21:13

Mach ich doch gleich mal! Danke! ;)
guido
 

Beitragvon guido » Donnerstag 12. August 2004, 21:20

@Doc,
ich habe den Zusatz by Doc, der vorher NEBEN Gerücht Nr.6 stand, jetzt HINTER deinen Text geschoben, sonst könnte man evtl. sogar annehmen, Du selbst hättest dieses Gerücht in die Welt gesetzt! :grins
Zuletzt geändert von guido am Donnerstag 12. August 2004, 21:28, insgesamt 3-mal geändert.
guido
 

Beitragvon Cork » Donnerstag 12. August 2004, 21:22

Zitat:
Du kannst das Thema auf "Wichtig" stellen...


das meinte ich mit Sticky-Status :)
Cork
 

Beitragvon guido » Freitag 20. August 2004, 09:39

Hab noch ein paar neue Gerüchte hinzugefügt! ;)
guido
 

Auch was zu den "Gerüchten"

Beitragvon LaFrank » Mittwoch 9. Februar 2005, 16:47

Tach.
Ich bin neu hier und sehr glücklicher User eines Flextone 3. Die Gerüchte habe ich alle auch schon gehört. Meistens kommen diese von Leuten, die zwar schon MOD's gehört haben, aber eben keinen Flextone. Dieser AMP ist einfach genial. Super Bedienbarkeit, Super Sound, und richig Druck. Ich nutze ihn mit einer 04er Variax 500 und mit einer '85 Ibanez. Sehr unterschiedliche Sounds, so wie es sein soll. Wer darüber nachdenkt, sich einen Flextone zu kaufen, sollte allerdings die Investition Shortboard mitkalkulieren, denn das heißt dann Possibilities ohne Ende.
Critical Limit
LaFrank
Benutzeravatar
LaFrank
New User
New User
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 9. Februar 2005, 16:01
Plz/Ort: NW

Beitragvon DTunedCS » Mittwoch 9. Februar 2005, 17:19

herzlich willkommen im forum lafrank!
DTunedCS
 

Beitragvon Doc » Mittwoch 9. Februar 2005, 18:33

Bonjour LaFran(ce)k ... :)
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

Beitragvon LaFrank » Donnerstag 17. Februar 2005, 23:10

Spielt hier jemand den Flex III mit Zusatzkabinett? Bringt das was?
Benutzeravatar
LaFrank
New User
New User
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 9. Februar 2005, 16:01
Plz/Ort: NW

Beitragvon Xandr » Donnerstag 17. Februar 2005, 23:55

Meinst Du wirklich, wie beide sind nicht laut genug, Frank? :D

(Ich spiele übrigens in der gleichen Band wie LaFrank... Und wieso habt Ihr ihn nach seinem ersten Posting begrüßt, und mich nicht, hä!?)
Benutzeravatar
Xandr
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 124
Images: 1
Registriert: Donnerstag 3. Februar 2005, 03:25
Plz/Ort: Cork, Ireland

Beitragvon guido » Freitag 18. Februar 2005, 00:03

@lafrank.
Bitte zukünftig im richtigen Thread bzw. neuen eröffnen(wenn nicht schon vorher behandelt). Konkretere Fragen stellen und vielleicht auch einmal die Suche benutzen.
Danke. ;)
Zuletzt geändert von guido am Freitag 18. Februar 2005, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
guido
 

Beitragvon Gitarrenzupfer » Freitag 18. Februar 2005, 00:05

Zitat:
(Ich spiele übrigens in der gleichen Band wie LaFrank... Und wieso habt Ihr ihn nach seinem ersten Posting begrüßt, und mich nicht, hä!?)


hier braucht wohl jemand etwas Zuneigung... *gg*

dein Avatar gefiel mir übrigens schon bevor ich den Thread gelesen habe sehr, sehr gut ... *zuneigungsmodusoff* :)
Gitarrenzupfer
 

Beitragvon DTunedCS » Freitag 18. Februar 2005, 00:46

och, tschuldigung,

nachträglich nochmal alles, alles gute zur neuen mitgliedschaft in unserer runde, schön das du da bist, guardian!!! :)
DTunedCS
 

Beitragvon Zerwas » Donnerstag 1. November 2007, 22:09

Super Idee Guido mal Vorurteile von nem Amp zu wiederlegen. Sollte man meiner Meinung nach zu jedem Amp mal machen. Hätte es des zum Spider III gegeben vllt noch mit ner Eigenen Meinung wär mir die Entscheidung wesentlich leichter/früher gefallen.
Benutzeravatar
Zerwas
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 164
Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 22:44
Plz/Ort: Brackenheim

Beitragvon vibas » Donnerstag 1. November 2007, 22:34

Hier ist das schon für den Spider Valve passiert:
http://line6forum.com/phpBB2/viewtopic. ... &start=140
Viele Grüße,
Kai

http://www.tanzbar-online.de


Amplifi 75 inkl. Shortboard MKII ; Line6-Gear: Spider Valve 112 inkl. Shortboard ; G-90 Relay ; XD-V70 Handquetsche ; AX2 inkl. großem Floorboard
Other Gear: Musicman Luke II; Ovation Halbakustik-15 Jahre alt, Modell?; Riviera 50 W Vollröhrencombo ca. 30 Jahre alt, muss aber dringenst zum Doktor; LD-System MEI1000 In-Ear-Monitoring inkl. c-ear x Ohrpasstücke; Korg DTR2000-Tuner; Sennheiser E906 Amp-Mikro; Rack mit Gedöns!
vibas
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2007, 22:04
Plz/Ort: Olpe

Beitragvon guido » Freitag 2. November 2007, 00:33

@zerwas,
tja, nach ca. vierjähriger Flextone Erfahrung muss ich leider sagen, dass die meisten negativen Gerüchte über Digitalamps tatsächlich wahr sind!!! Auch ich mach mal Fehler, haha... Es geht doch nix über richtig gutes Röhrenequipment! Digitales Modeling ist bis heute nur ein Kompromiss(zumindest ist das meine eigene Erfahrung)!! ;)
guido
 

Re: Flextone III für Neulinge

Beitragvon Edinga » Dienstag 31. Mai 2011, 21:08

Servus Guido, ,Servus Flex III User, servus an alle Line6 Begeisterte.

Bin NEU hier, spiel aber Line6 schon seit ca. 11 Jahren.
Bisher hatte ich Flextone II , Flextone II Head , Vetta Head, Pod ( eines der Ersten ) u einige weitere Tools.
Habe jahrelang in ner Rock/Pop Coverband ( 35-50 Gigs/Jahr ) gespielt, deshalb ist Line6 besonders Vetta oder Flex's ne gute Wahl.
Ich war immer sehr zufrieden, auch wenn mir bei CLEAN Sounds schon etwas TWANG fehlt, das kann aber auch
an meinen Einstellungen gelegen haben, sicher nicht an meiner Arbeitsgitarre ne American FAT Strat ( FENDER ), die ich
auch heute noch LIVE spiele. In den letzten 3 jahren habe ich es gemütlicher angehen lassen u. spiel mit meinen besten Kumpels
Bayrischen Rock. Unsere Band heisst "EDINGA" ( 10-20 Gigs/Jahr ). www.edinga.de
Vor Kurzem ist mein Flex II Combo abgebraten ( nach ca. 11 Jahren darf er dass auch ), er war immer ein treuer Begleiter u. zuletzt wieder mein
Live-Amp da unsere Gigs natürlcih etwas kleiner geworden sind. Kurzer Hand, hab ich mir einen FLEX III XL angeschafft u. bin sehr begeistert.
Und schon sind wir beim Thema: Gibts irgendwo ne Liste mit Poti/Stellungen bzw. Einstellungen um an besondere Sounds zu kommen.
Sagen wir mal Metallica Sound, oder bekannte Clean Sounds ?
Wenn ja freu ich mich auf EURE Mithilfe.

Ich werde hier sicher bald mehr aktiv sein, da ich es endlich geschafft hab, mich hier bei Euch anzumelden.
Also dann PROSIT auf ne schöne Zeit

Gruß
Harry :guitar3

P.S. ich brauch noch ein FBV, am liebsten wä rmir das kleinste mit 4 Taster, leider funst das FBV vom Flex II nicht mit dem FLEX III, warum eigentl. ????
Edinga
New User
New User
 
Beiträge: 1
Images: 1
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 20:42

Re: Flextone III für Neulinge

Beitragvon Doc » Mittwoch 1. Juni 2011, 07:22

Edinga hat geschrieben:
Servus Guido, ,Servus Flex III User, servus an alle Line6 Begeisterte.

Bin NEU hier, spiel aber Line6 schon seit ca. 11 Jahren.
Bisher hatte ich Flextone II , Flextone II Head , Vetta Head, Pod ( eines der Ersten ) u einige weitere Tools.
Habe jahrelang in ner Rock/Pop Coverband ( 35-50 Gigs/Jahr ) gespielt, deshalb ist Line6 besonders Vetta oder Flex's ne gute Wahl.
Ich war immer sehr zufrieden, auch wenn mir bei CLEAN Sounds schon etwas TWANG fehlt, das kann aber auch
an meinen Einstellungen gelegen haben, sicher nicht an meiner Arbeitsgitarre ne American FAT Strat ( FENDER ), die ich
auch heute noch LIVE spiele. In den letzten 3 jahren habe ich es gemütlicher angehen lassen u. spiel mit meinen besten Kumpels
Bayrischen Rock. Unsere Band heisst "EDINGA" ( 10-20 Gigs/Jahr ). http://www.edinga.de
Vor Kurzem ist mein Flex II Combo abgebraten ( nach ca. 11 Jahren darf er dass auch ), er war immer ein treuer Begleiter u. zuletzt wieder mein
Live-Amp da unsere Gigs natürlcih etwas kleiner geworden sind. Kurzer Hand, hab ich mir einen FLEX III XL angeschafft u. bin sehr begeistert.
Und schon sind wir beim Thema: Gibts irgendwo ne Liste mit Poti/Stellungen bzw. Einstellungen um an besondere Sounds zu kommen.
Sagen wir mal Metallica Sound, oder bekannte Clean Sounds ?
Wenn ja freu ich mich auf EURE Mithilfe.

Ich werde hier sicher bald mehr aktiv sein, da ich es endlich geschafft hab, mich hier bei Euch anzumelden.
Also dann PROSIT auf ne schöne Zeit

Gruß
Harry :guitar3


Hallo und viel Spaß im Forum! :)
Schau wegen der Sounds mal bei www.customtone.com nach.

Edinga hat geschrieben:
P.S. ich brauch noch ein FBV, am liebsten wä rmir das kleinste mit 4 Taster, leider funst das FBV vom Flex II nicht mit dem FLEX III, warum eigentl. ????


Tja, das ist halt der Generationswechsel...
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg



Ähnliche Themen


Zurück zu Flextone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron