• Advertisement

Flextone III und FBV S oder L

Alles über den Flextone.
Version I - III.

Moderator: Doc

Flextone III und FBV S oder L

Beitragvon pilotemil » Dienstag 19. August 2008, 15:03

Hallo,
freue mich bei euch zu sein.

nun hab ich überall gesucht, aber keine definitive Antwort gefunden!

Also. Kann man nun den Flextone III mit dem FBV S oder L kombinieren und ansteuern oder nicht?
Wenn nein, wie komme ich dann an32 Presets anstatt 4?

Schon mal vielen Dank für eure fachmännische Hilfe!

Pilot Emil ein Flex-Fan
pilotemil
New User
New User
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 13:53

Re: Flextone III und FBV S oder L

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 19. August 2008, 15:09

Dein Flextone reagiert auf FBV2, FBV Express und FBV Shortboard. Letzteres wäre wohl empfehlenswert für schnellen Zugriff auf die 36 Sounds.

Herzlich willkommen!
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2393
Registriert: Freitag 28. April 2006, 11:49
Plz/Ort: Calbe

Re: Flextone III und FBV S oder L

Beitragvon pilotemil » Dienstag 19. August 2008, 15:29

Vielen Dank Gitarrenschlumpf
pilotemil
New User
New User
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 13:53

Re: Flextone III und FBV S oder L

Beitragvon ChristophK » Montag 25. August 2008, 12:28

PS: Das große FBV geht im Prinzip aber auch - siehe FlextoneIII-Anleitung, Seite 5-2. Es macht aber nur Sinn, falls Du noch eines herumliegen hast und Dir das Geld für das Shortboard sparen willst. Denn das große (ursprünglich für Vetta und XT gedacht) hat am Flex III eigentlich nur zwei kleinere Vorteile:

1. Zwei getrennte Wah- und Volumen-Pedale. Beim Shortboard gibt es nur ein Pedal, das zwischen Wah und Volumen umschaltet. Man kann am Shortboard aber auch ein zweites Expression-Pedal anschließen, dass dann zum Volumen-Pedal wird.

2. Der Favorite-Taster: Speichert ein beliebiges Preset, welches man dann unabhängig von der gerade gewählten Bank abrufen kann.

Ansonsten bleiben auf dem großen FBV noch ein paar Taster frei, die am Flex III keine Funktion haben. Aber zumindest sendet der Flex die fest hinterlegten MIDI-Befehle am MIDI-Out - insofern lassen sich diese Taster u.U. zur Steuerung angeschlossene MIDI-Effektgeräte zweckentfremden.
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 11:01
Plz/Ort: Dresden



Ähnliche Themen


Zurück zu Flextone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron