• Advertisement

X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Alles über die X3 - Generation der Pods.
X3 und X3 Live

Moderator: Doc

X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon Bonjek » Mittwoch 21. Oktober 2015, 10:11

Hallo,
Ich hoffe, mir kann jemand helfen: Ich habe im Loop meines X3 live ein M9 hängen, funktioniert soweit auch sehr gut. Nun brauche ich für eine Sounds die Möglichkeit, dass der X3 über Midi die Scenen beim M9 wechselt. Auch das funktioniert soweit ganz gut. Über PC-Codes wechselt beim Presetwechsel auf dem X3 auch die zuvor programmierte Scene des M9. Soweit so gut.
Nun das Problem:
Schalte ich beim X3 Effekte während des Spielens an oder aus, empfängt der M9 auch irgendwelche Signale und schaltet den Looper an, beginnt manchmal auch im Looper des M9 aufzunehmen, dieses geschieht aber für mich ohne System und versaut natürlich den Sound.
Weiß jemand, welche Signale der X3 da sendet und wie man die unterbinden kann?
Danke,
Bonjek
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 21:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon ChristophK » Mittwoch 21. Oktober 2015, 22:30

Das sind MIDI Continuous Controller (CC), Details dazu findest Du in den Anleitungen der beiden Geräte. Leider kannst Du weder das Senden durch den X3 noch den Empfang durch das M9 von MIDI CC getrennt von Program Changes (PC) unterbinden. D.h. wenn Du MIDI PC sendest, gehen auch immer die CC durch. Deine einzige Chance ist ein externer Filter, mit dem Du CC separat ausfiltern kannst.

Google mal nach "MIDI Filter" oder MIDI Event Processor". Achtung, viele dieser kleinen Hardware-Helfer beziehen den Strom aus der MIDI-Leitung, das funktioniert aber nicht mit allen MIDI-Geräten, z.B. nicht mit POD HD. Dann brauchst Du zusätzlich ein kleines Speisenetzteil.
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 11:01
Plz/Ort: Dresden

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon Bonjek » Mittwoch 21. Oktober 2015, 22:53

Ok, danke erstmal. Kann ich am Midi-Kabel an den Pins die Spannung messen? Und wenn ja an welchen?
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 21:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon ChristophK » Donnerstag 22. Oktober 2015, 23:52

Ein paar Infos dazu (leider nur in Englisch) gibt es auf dieser FAQ-Seite des kanadischen Herstellers MIDI Solutions: http://www.midisolutions.com/faqs.htm In der dort enthaltenen Liste der NICHT kompatiblen Geräte fehlt übrigens der X3 Live, das muss aber nicht bedeuten, dass es mit dem funktioniert. Wie gesagt, die Spannung am POD HD reicht auch nicht (und er ist auch nicht in der Liste...)
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 11:01
Plz/Ort: Dresden

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon Bonjek » Freitag 23. Oktober 2015, 15:06

Danke, Christoph. Kurzes Update: Der telefonische Line6 Support in Deutschland wusste leider auch keine bessere Lösung, als einen Filter dazwischen zu hängen. Allerdings kannte der Mitarbeiter keine Alternative zur PC- Lösung, was natürlich nur zu Hause funktioniert und nicht auf der Bühne. Zumindest bestätigte er mir aber deine Annahme: Der X3l sendet CC28 beim Delay anschalten, was den Looper im M9 steuert.

Nun gut. Der X3l liefert zumindest eine konstante 5V Spannung über Midi, so dass der Filter von Miditech für 39€ beim T funktionieren sollte. Werde morgen berichten, dann liefert T hoffentlich.
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 21:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon Mike the Mechanic » Freitag 23. Oktober 2015, 17:05

Hallo Bonjek,

nur interessehalber: was machst Du mit dem M9 was der X3L nicht kann?

Viele Grüße,

Mike
Benutzeravatar
Mike the Mechanic
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2004, 17:19
Plz/Ort: Freiburg

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon Bonjek » Freitag 23. Oktober 2015, 17:31

Hi Mike.
Das ist recht simpel: der X3 verfügt nicht über die Qualität bestimmter Effekte, die die M - Klasse hat. Ich spiele viele U2 Sachen und auch in meiner Band mit Eigenkompositionen nutze ich diese Effekte, allen voran das Octo-Reverb, Particlereverb und das Opto-Tremolo. Hinzu kommt noch der Pitchglider, der beim X3 zwar vorhanden ist aber nicht taugt. Der M9 bietet die Möglichkeit, über ein Expressionpedal die Parameter von bis zu drei Effekten gleichzeitig zu beeinflussen. So kann ich z.B. ein Key-Fuzz simulieren (wie bei U2 Elevation). All das geht beim X3l nicht. Ich hatte den HD500, der das alles kann, bin aber beim X3 geblieben, weil dieser bisher mit Abstand die beste amp-sim vom AC30 bietet. Da kann der HD500 nicht mithalten.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 21:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: X3 live: Midi-Steuerung vom M9

Beitragvon Bonjek » Samstag 24. Oktober 2015, 13:47

So, wie angekündigt, hier das Update : Heute vom großen T bekommen : http://www.miditech.de/248-produkte-midithru .Das X3 live unterstützt das Gerät, die Programmierung ist mittels PC-Editor super simpel. Habe nun alle CC-Befehle gefiltert bis auf CC64, der den Tap - switch steuert und X3 und M9 bei allen zeitbasierten Effekten synchronisiert. Verarbeitung ist billiges Kunststoff, erfüllt aber fest montiert unter dem selbstgebauten Pedalboard seinen Zweck. Alles Supi! Danke Christoph für den Tipp!

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 21:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück



Ähnliche Themen

Presets Pod XT Live auf Pod HD500X
Forum: Pod HD
Autor: alphachoice77
Antworten: 0
Frisch gekauft POD XT Live
Forum: Pod HD
Autor: Munky
Antworten: 0
Pod XT live
Forum: Pod XT
Autor: gelman1957
Antworten: 0
Pod XT live
Forum: Pod XT
Autor: gelman1957
Antworten: 0
DT25/50 sinnvolle MIDI Lösungen
Forum: DT-50
Autor: peppersmusic
Antworten: 1

Zurück zu Pod X3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron