Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie?

Alles über die XT- Generation der Pods.
XT und XT Live.

Moderator: Doc

Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie?

Beitragvon Voodoovince » Sonntag 11. Dezember 2011, 14:06

Hallo Leute,

ich hab versucht, irgendwie herauszufinden, wie ich mein Vorhaben umsetze, aber an der Komplexität der Angaben gescheitert und mittlerweile etwas überfordert...

ich möchte von meine Einzeltreter einmotten, und stattdessen Wah, Chorus, Delay, Flanger etc. von meinem Pod Xt Pro nutzen, weil die m.M. fantastisch klingen.

Die Zerre hol ich aus dem Amp bzw. einem Tubescreamer direkt vor dem AC30.

Nun meine Frage: wie stell ich den Pod ein, damit er als reines Effektgerät funktioniert, sprich: wie stelle ich die Ampmodels und Boxen-Sim ab?
Und da ich ein Shortboard habe: muss ich das dann auch dementsprechend konfigurieren, damit ich die gewünschten Effekte auf den Schaltern habe?

Einschleifen geht dann ja Amp Send- Pod In- Pod out- Amp Return, oder?

Sorry für die Frage, ich bin eher ein Analogmann, alles mit mehr als zwei Eingängen finde ich verwirrend..
:great1
1000 Dank im Voraus,
Vince
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Mittwoch 14. Dezember 2011, 11:28

Weiß das keiner? :(
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon IncredibleOLF » Mittwoch 14. Dezember 2011, 13:23

über dei 4CM - 4-Kabel-Methode wurde hier aber auch wirklich schon genuch geschrieben.... such doch einfach mal n bissi... :docs
-> ganz oben rechts am Rand ist die Such-Funktion !!!............ :-DD
AFD
ANGST macht Stunkrock
http://www.anxt.de
Benutzeravatar
IncredibleOLF
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3108
Images: 2
Registriert: Dienstag 22. April 2003, 14:13
Plz/Ort: Krankfurt

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Mittwoch 14. Dezember 2011, 13:45

IncredibleOLF hat geschrieben:
über dei 4CM - 4-Kabel-Methode wurde hier aber auch wirklich schon genuch geschrieben.... such doch einfach mal n bissi... :docs
-> ganz oben rechts am Rand ist die Such-Funktion !!!............ :-DD


die 4 Kabel-Methode ist zuviel des Guten, die kenn ich von anderen Multis... ich will ja nur die Modulationseffekte nutzen, deswegen reicht Einschleifen in den Effekt weg völlig...

Mir gehts primär darum, wie ich die Amps und die Cabs ausschalten kann. Ich hab keine Ahnung, wie man das anstellt...
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Donnerstag 15. Dezember 2011, 11:28

Weiß echt keiner, wie ich im XT Pro die Amp-Sims und den ganzen Kram deaktiviere und den Pod als reines Effektgerät nutzen kann?
Ist das Ding mittlerweile so rar, oder benutzt es schlicht niemand auf diese Weise?

Anderfalls vertick ich den ganzen Kram und investiere in ein G-Major, schade, ich dachte, das wäre mit dem Pod XT Pro umzusetzen...
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon martellosan » Donnerstag 15. Dezember 2011, 13:28

Das müsste doch im Manual stehen http://l6c.scdn.line6.net/data/l/c0a809 ... German.pdf
Ich hab den X3L und weiss nicht ob das auf die gleiche Weise funktioniert. Aber um das X3L nur als FX Gerät im Effektweg des Amps zu benutzen, schalte ich mit dem ON/Off Schalter die Ampsimulation ab, und wähle "no cabinet" bei der Boxeneinstellung. Ich denke schon dass du beim XT pro die Amp und Boxensim abschalten kannst...
Schiache sind auch nur Menschen...
Benutzeravatar
martellosan
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 359
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 20:31
Plz/Ort: Zürich

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Donnerstag 15. Dezember 2011, 14:05

wenn ich nur wüßte, wo sich dieser sagenumwobene Schalter befindet... ich find nix! :(
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon martellosan » Donnerstag 15. Dezember 2011, 14:24

Vielleicht gibt es eine " no amp" Einstellung, ähnlich wie bei den Boxen.... oder einen wirklich cleanen Amp, den du "klangneutral" einstellen kannst...
Schiache sind auch nur Menschen...
Benutzeravatar
martellosan
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 359
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 20:31
Plz/Ort: Zürich

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Donnerstag 15. Dezember 2011, 14:56

es gibt irgendwie die funktion, die amp models auf bypass zu stellen, aber das ist ja nur ein kompromiss... irgendwie muss es wohl möglich sein, das komplette modelling zu deaktivieren, aber wie man das anstellt, ist nirgends ersichtlich.. das manual empfiehlt nur, es zu tun, aber nicht wie..
seltsam alles!
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon martellosan » Freitag 16. Dezember 2011, 10:35

mmhhh, wie meinst du das mit dem Modelling abstellen? Wenn Amp und Cab auf Bypass gestellt sind, ist das doch das gleiche. Die FX werden ja eigentlich auch gemodelt. Viele gibt es ja auch in "echt". Das Signal wird so oder so A/D und zurück gewandelt. Wenn die Cab und Ampmodelle auf Bypass (oder deaktiviert) sind, sollten die sich auch nicht auf den Sound auswirken.
Das dein echter Amp mit eingeschleiften XTPro etwas anders klingt ist eigentlich logisch. Weil das Signal muss dann ja durch ein weiteres Gerät, wird 2 mal gewandelt, usw.... auch wenn der XTPro "clean", also auf Bypass läuft und kein FX ausgewählt ist. Den Pegelunterschied kann man ausgleichen, etwas Dynamik, Spielgefühl und "Sound" wird dein AC30 aber wahrscheinlich verlieren. Das ist aber bei jedem FX Gerät so. Dafür hast du mehr Soundmöglichkeiten...
Schiache sind auch nur Menschen...
Benutzeravatar
martellosan
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 359
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 20:31
Plz/Ort: Zürich

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Freitag 16. Dezember 2011, 11:22

Danke Dir, ich glaube, das ist mir alles ein bisschen zu komplex... dann verkauf ich den Pod und investiere in ein TC Electronics Nova...
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon IncredibleOLF » Freitag 16. Dezember 2011, 12:16

...und dann fragst Du halt im TC-Forum nach wie man das Teil in nen Amp einschleift.....
:king :cheese :blabla
AFD
ANGST macht Stunkrock
http://www.anxt.de
Benutzeravatar
IncredibleOLF
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3108
Images: 2
Registriert: Dienstag 22. April 2003, 14:13
Plz/Ort: Krankfurt

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon martellosan » Freitag 16. Dezember 2011, 12:17

Gern geschehen ;-) Das Nova finde ich auch interessant. Oder evtl. das M13.
Aber so komplex ist das eigentlich nicht. Amp aus, Cab aus (no model oder was auch immer), Ausgangs- und Presetpegel justieren und gut ist.
Klar, das Nova oder M13 bieten die besseren FX und sind als reine FX Geräte gedacht. Der Vorteil vom XTPro ist aber, dass du immer noch auf gemodelte Amps zurückgreifen kannst. Ich benutze den x3l auch recht gerne als reines FX Gerät im FX-Loop des echten Amps. Aber mehr zuhause... Im Bandkontext mache ich den gesammten Sound im x3l und benutze den echten Amp nur als "Verstärkung". (Dann hängt der x3l im Return des Amps)
So hab ich kaum Stepptanz und kann mir die Sounds pro Song perfekt abstimmen und abspeichern. Mir ist der "Komfort" fast wichtiger als 100% Sound. Aber kommt vor allem darauf an, wieviele verschiedene Sounds du brauchst, und wie schnell ;-)
Wenn du das Nova kaufst, schreib doch mal deine Meinung dazu hier rein... würde mich auch interessieren
Schiache sind auch nur Menschen...
Benutzeravatar
martellosan
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 359
Registriert: Samstag 18. Oktober 2008, 20:31
Plz/Ort: Zürich

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Voodoovince » Freitag 16. Dezember 2011, 13:12

IncredibleOLF hat geschrieben:
...und dann fragst Du halt im TC-Forum nach wie man das Teil in nen Amp einschleift.....
:king :cheese :blabla


augen auf beim eierkauf! meine frage drehte sich im wesentlichen um das abschalten der modelling sektion.. :sailor

ich brauche halt eindeutig ein multifx und keine all-in-one lösung, zumal mich die amps im pod ehrlich gesagt auch nicht kicken... deswegen ist dieser ganze kram (pod inkl shortboard) völlig überdimensioniert. das m13 ist mir zu groß, ich schwanke zwischen m9 und nova system..
Voodoovince
New User
New User
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 15:30

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Bonjek » Freitag 16. Dezember 2011, 20:06

Wenn Dir der M13 zu groß ist, dann probier mal den M9. Die Effekte sind über jeden Zweifel erhaben. Und durch die Scenenwahl á 6 Effekte bietet der auch eine große Vielfalt.
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Mike the Mechanic » Montag 19. Dezember 2011, 23:11

Zitat:
ich brauche halt eindeutig ein multifx und keine all-in-one lösung, zumal mich die amps im pod ehrlich gesagt auch nicht kicken... deswegen ist dieser ganze kram (pod inkl shortboard) völlig überdimensioniert. das m13 ist mir zu groß, ich schwanke zwischen m9 und nova system..

Hi Vince,

Olf hat schon recht, man muss sich mit den Dingern schon etwas beschäftigen, unabhängig vom Hersteller. Grundsätzlich kannst Du's aber so machen wie oben beschrieben: Amp Simulation aus, Effekte nach Wunsch einstellen, bzw. verschiedende Kombinationen speichern. Gitarre ins POD und Ausgang (ohne Speakersimulation) in den Amp. Ich nutze mein XT Live manchmal so.

Ein POD pro ist für so was allerdings wirklich nicht das Richtige. Der ist eher was für's Studio.

Grüße,

Mike
Benutzeravatar
Mike the Mechanic
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 329
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2004, 16:19
Plz/Ort: Freiburg

Re: Pod XT Pro als Effektgerät in Vox AC30 einschleifen- wie

Beitragvon Doc » Dienstag 20. Dezember 2011, 12:47

Hallo!
Es ist sehr lange her, aber ich meine, mich zu erinnern, daß man in der Pod XT- Serie das Amp- Modeling noch nicht ausschalten/deaktivieren konnte. Soweit ich mich erinnere, war das model "Tube Amp" das "Neutralste", was man dem XT entlocken konnte. In diesem Fall kann aus dem Pod XT (Pro) natürlich niemals ein MultiFX werden (und du brauchst für deine Bedürfnisse einfach ein anderes Gerät (die X3 + HD- Serien z.B. können das Modeling deaktivieren).
Diesbezüglich bitte nochmal das Manual lesen, ggf. können wir das hier dann nochmal diskutieren.
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 18:47
Plz/Ort: Hamburg



Ähnliche Themen


Zurück zu Pod XT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast