• Advertisement

Vetta II wird erst laut und dann leise....

Alles über den Vetta.
Version I + II.

Moderator: Doc

Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Sonntag 11. August 2013, 18:21

Hi Leute,

habe,wie oben beschrieben,latent Probleme mit meinem Vetta II.

Gestern war es extrem nervig.
Wir haben auf dem Motorrock in Werne gespielt.
Nach ca. 40 min des Gigs habe ich bemerkt,dass die Kiste lauter wurde.Mitten im Preset.
Und im Anschluss merklich leiser.Ich habe dann schnell auf ein anderes Preset und wieder zurück geschaltet.
Dann wars für ne Weile ok.Unvermittelt dann wieder die gleiche Geschichte.Zog sich so durch den Gig.Nicht schön.Zudem hatte ich muffe,dass sich der Amp ganz verabschiedet.
Ist mir auch schon einmal während einer Proben.Aber nicht so extrem.Und es war lange Ruhe danach.Habs dann auch wieder abgehackt.Gestern war es Open Air und ne große Bühne.Also auch mehr Lautstärke. Master hatte ich so auf 10:30 Uhr.
Bin grad entnervt,weil ich am kommenden WE wieder auf der Bühne stehe und grad keinen Plan habe,was da sein könnte.
Bin für jeden Tip dankbar !

Grüße
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Sonntag 11. August 2013, 23:02

Hi,

irgendwie scheint der Vetta II nicht mehr Up to Date zu sein...

Ich würde den Amp gerne mal checken lassen.
Bin mit dem Amp seit Jahren eigentlich sehr zufrieden,nur mit dem Fehler ist er Live nicht zu nutzen.
Gibt es da in der Nähe von Dortmund eine Möglichkeit ?? Sprich so im Umkreis von 150 km ? Die würde ich auch fahren.

Danke und Grüße
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Montag 12. August 2013, 19:23

Dann werde ich mir mal selbst antworten. ;)

Nachdem ich hier und im net nochmal quer gelesen habe,habe ich Flens getrunken und die Unterlegscheiben am Channel/Master Vol angebracht.
Wobei der Verursacher eigentlich nur das Channel Vol sein kann,da nach dem Presetwechsel alles wieder i.O. war.
Anyway: Samstag ist der nächste Gig,da werde ich dann sehen ob es was bringt.

Gruß in die Runde !
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Doc » Montag 12. August 2013, 20:42

Tycoon hat geschrieben:
Dann werde ich mir mal selbst antworten. ;)

Nachdem ich hier und im net nochmal quer gelesen habe,habe ich Flens getrunken und die Unterlegscheiben am Channel/Master Vol angebracht.
Wobei der Verursacher eigentlich nur das Channel Vol sein kann,da nach dem Presetwechsel alles wieder i.O. war.
Anyway: Samstag ist der nächste Gig,da werde ich dann sehen ob es was bringt.

Gruß in die Runde !


Eine sehr gute Idee! :)
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Montag 12. August 2013, 22:01

Hallo Doc,

was meinst du?

Das Flens zu trinken?
Oder die Dichtungen zu nutzen ?? ;)

Witzigerweise habe ich mit meinem Engl Steve Morse das gleiche Problem.
Betreibe den mit nem G Major,einem Exef Switcher/Looper und dem Behringer 1010.
Ab und an spinnen die Lautstärken da auch.
Am Amp wirds nicht liegen,denke ich.Hab das Behringer Board im Verdacht.
Da bin ich grad auch auf Fehlersuche.Der Amp ist neu.Den Rest nutze ich schon länger.
Aber die letzten drei Jahre habe ich eigentlich nur den Vetta gespielt.Vorher,mit dem beschriebenen Equipment, einen Powerball I.
Da ist mir das Problem nicht aufgefallen.Oder ich habs schlicht nicht so wahrgenommen....
Trotzdem schließe ich den Amp erstmal aus.
Irgendwie spinnt das Vol Pedal des 1010,oder das Major versteht die Befehle nicht.
Sehe ich mir aber die Wege des Pedal im Major an,passt es.
UND: Es kommt nur latent vor.
Ist zwar Off Topic..... aber hat jemand eine Idee ????
Ansonsten wird mir wohl nichts anderes als das Ausschlussverfahren übrigbleiben,fürchte ich........
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon IncredibleOLF » Dienstag 13. August 2013, 09:33

ich tippe auch eher auf das Vol.Pedal vom B-Ringer.... da könntest du ja mal den Midi-Contoller auf ne andere Nr. programmieren, die vom Vetta nicht al Vol-Change registriert wird...
AFD
ANGST macht Stunkrock
http://www.anxt.de
Benutzeravatar
IncredibleOLF
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3108
Images: 2
Registriert: Dienstag 22. April 2003, 15:13
Plz/Ort: Krankfurt

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Guitarmaniac » Donnerstag 15. August 2013, 12:20

Das Problem mit den sich selbst (aufgrund Vibrationen) verstellenden Potis ist beim Vetta bekannt, hatte ich auch. Einige haben sich mit schwereren Potiköpfen beholfen, es reicht aber auch dickes Klebeband unter die Potiköpfe zu klatschen. Potikopf nach oben abziehen (sind nur gesteckt), in einen Streifen Klebeband in der Mitte ein Loch reinmachen für die Potiachse, Klebeband raufklatschen, Potikopf wieder raufstecken.
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Donnerstag 15. August 2013, 12:50

Hi,

danke für eure Ideen.

Ich hab erstmal Flens Unterlegscheiben genommen und unter Master/Channel Vol. gelegt.
Das sollte helfen.
Wobei eigentlich nur der Channel Vol. Regler die Ursache sein kann,da nach einem Presetwechsel ja alles wieder ok ist.
Dürfte beim Master nicht der Fall sein,da der ja Global regelt.

Jemand ne Idee für mein Problem mit dem ENGL Steve Morse,wie oben beschrieben....???
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Sonntag 18. August 2013, 14:28

Scheint, die Unterlegscheiben bringens...

Der Gig am WE hat super funktioniert.
Keine Pegelschwankungen.Haben zwar nicht gaaaanz so laut gespielt wie sonst (kleine Location),aber ich bin guter Dinge.
Jetzt kann ich mich in Ruhe meinem Problem mit dem Engl widmen.
Hab schon den Verdacht,es könnte hier in die gleiche Richtung gehen......

Gruß und schönes WE !
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Doc » Montag 19. August 2013, 15:28

Hey Tycoon,

Flens ist schon gut, aber ich meinte tatsächlich die Dichtungen zum Unterlegen... :)
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Dienstag 20. August 2013, 22:26

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden....... :cheese

War ne gute Idee von Euch !!
Großes Problem und so simpel zu lösen.
Aber erstmal darauf kommen.
Der Gig am letzten Samstag ist klasse gelaufen.Auch wenn wir etwas leiser gespielt haben,keine Pegelschwankungen.Top!!

Mein Problem mit dem ENGL habe ich auch im Griff.
Die blöde Behringer Leiste fliegt jetzt raus.Nervt mich schon,seit ich sie einsetze.
Das Ding ist so komplex und ätzend einzustellen.....
Jedenfalls scheint das Ding manchmal die Settings zu vergessen.Pufferbatterie...?? Ist mir jetzt auch egal.
Ich brauch was taugliches für die Bühne und nix zum ständigen basteln.
Übergangsweise nutze ich zum schalten der Kanäle mein altes Zoom 8050.Und dazu ein Morley Vol. Pedal.Ist eh feinfühliger.Das Behringer war da kaum zu gebrauchen.
Für das Zoom muss aber auf Dauer etwas geschickteres an den Start.Die fünf Taster mit den lustigen Farben sind etwas mager und bei Sonne oder Bühnenlicht nicht zu erkennen.
Jemand nen Tip für mich ?? Ach ja - Bezahlbar ! :)
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Dieter » Mittwoch 21. August 2013, 20:44

Wenn es nur um einen MIDI-Footcontroller geht, dann kann ich den Hughes & Kettner Switchblade FSM432 empfehlen (siehe http://www.thomann.de/de/hugheskettner_switchblade_fsm432_mki_b_stock.htm und http://www.hughes-and-kettner.com/products.php5?id=150&prod=FSM%20432%20MK%20II).
Beste Grüße
Dieter
Gitarrist der Bands Soul Seven und 2FOUR2
Line 6: POD X3 Live
Anderes Equipment: Marshall JMD:1 50 Head, Marshall JVMC212, Hughes & Kettner Statesman Cabinet 212, PCL Vintage-Amp, PRS Brent Mason OW RW, American Deluxe Strat HSS RWTU, Ibanez S5470F BH, Music Man Silhouette, PRS SE Tremonti Custom, Hagstrom Dalarna, Fame Baphomet Blonde 4 etc
Benutzeravatar
Dieter
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 186
Registriert: Samstag 21. August 2010, 20:41
Plz/Ort: 53721 Siegburg

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Guitarmaniac » Donnerstag 22. August 2013, 10:14

Ich find das Roland FC-300 gut. Zwei Pedale, zwei Schalter frei konfigurierbar und im Patch-Mode frei wählbare Namen im Display.
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Mike the Mechanic » Donnerstag 29. August 2013, 16:01

Bei mir hat in einem ähnlichen Fall (älterer Flextone III) das Nachlöten der Poitikontakte auf dem Board geholfen. Wahrscheinlich eine kalte Lötstelle.

Gruß,

Mike
Benutzeravatar
Mike the Mechanic
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 9. Juni 2004, 17:19
Plz/Ort: Freiburg

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Sonntag 1. September 2013, 19:21

Hi,

war ne Woche mit dem Motorrad unterwegs in den Niederlanden.
Jetzt gehts weiter mit der Musik.... ;)

Zu euren Vorschlägen:
Das Hughes & Kettner Switchblade FSM432 ist mir etwas zu einfach gestrickt.Da hätte ich schon gerne mehr im Blick.
Das Roland erinnert mich schon stark an die Behringer Leiste.Und über 400 Ocken, die dafür aufgerufen werden, finde ich völlig überzogen.
Aktuell habe ich das TC G-System im Auge.Für meine Zwecke eigentlich optimal.
Leider sprengt es neu mein Budget.Werde da mal die Bucht usw. beobachten.Mal sehen,was so geht....

Gruß an alle !!
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon taxman1997 » Montag 2. September 2013, 14:59

Hi Tycoon!

Klingt jetzt im ersten Moment vielleicht etwas strange, aber hast Du mal über einen POD HD500 als Midi-Leiste nachgedacht? Der ist über die Software am PC - für meinen Geschmack - recht einfach zu programmieren. Ich nutze meinen HD 500 solo für Gigs zu denen ich nicht so viel rumschleppen will und muss und ansonsten als Midi-Leiste für meinen Kemper und das klappt richtig gut...

Eine Backup-Lösung (falls die Endstufe von Deinem Engl mal den Geist aufgeben sollte) hast Du dann auch immer dabei :), und preislich liegt der ja durchaus auf einer Ebene mit diversen Midi-Leisten.

Gruß Taxman
Benutzeravatar
taxman1997
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 17:30

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Montag 2. September 2013, 16:58

Hi Taxman,

hmm....zuerst hab ich auch gedacht - strange...

Aber die Idee ist nicht sooo schlecht.
Konnte nur kurz ein paar Kommentare querlesen.
Ich benötige nicht viele Effekte.Delay,Chorus und vielleicht ein Overdrive als Booster.
Den eigentlichen Engl Ampsound will ich behalten.
Ist der HD 500 neutral im Klang,oder versaut er den Ampsound ??
Auf jeden Fall erstmal ne recht interessante Geschichte !!

Grüße
Tycoon
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Guitarmaniac » Dienstag 3. September 2013, 05:14

Wow, warum ist denn das Rolandteil so teuer geworden? Ich habe damals neu unter 300 gezahlt (glaube 260 Euro).
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Dienstag 3. September 2013, 19:42

War da auch sehr erstaunt.Völlig daneben.
Für die Kohle bekomme ich n Multi mit allem Zip und Zap.
Selbst vom gleichen Hersteller........
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Rainer62 » Donnerstag 5. September 2013, 22:47

@ tycoon

Versuch beim Behringer mal mit nem vernünftigen Editor:
http://www.lg-fcb.com/lgfcb_software.php
Damit lässt es sich wesentliche besser einstellen.
Firmware von UNO erleichtert auch etwas die Arbeit.

Dieser Editor ist sicher schon bekannt:
http://www2.mtnsys.com:81/faq-fcb/Downloads


Viele Grüsse
Rainer
Rainer62
New User
New User
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 25. November 2007, 22:23

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Sonntag 8. September 2013, 18:22

Hi Rainer,

Danke für die Links !!
Aber ich habe das Behringer endgültig ausgemustert.
Hat mir nie wirklich gefallen.Zudem machen seit ner Weile zwei der Pedale ab und an Probleme.Na egal jetzt.

@ Taxman

Da haste mir echt nen Floh ins Ohr gesetzt........
Nachdem ich einige Tage die diversen Foren durchstöbert und hin und her überlegt habe,steht seit Freitag das HD 500X vor meinen Füßen. :cheese
Habe etwas Zeit benötigt, um mich einzufuchsen aber jetzt funzt es einwandfrei.
Ich kann den ENGL wunderbar schalten und nutze einige Effekte.Amp Sim usw. sind ausgeschaltet.
Nach einigen Versuchen habe ich jetzt auch keine Unterschiede zum originalen Amp Sound.Echt klasse.
Bei der nächsten Probe werde ich diese Kombi mal im Ernstfall testen.Sollte da alles klappen,werde ich mein altes Rack einmotten.
Danke dir nochmal für den Tip !!
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon taxman1997 » Montag 9. September 2013, 14:28

Hi Tycoon,

Das klingt doch klasse, freut mich, dass die Kombi bei Dir auch so gut funktioniert!

Viele Grüße

Taxman
Benutzeravatar
taxman1997
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 286
Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 17:30

Re: Vetta II wird erst laut und dann leise....

Beitragvon Tycoon » Montag 9. September 2013, 18:18

Hi Taxman,

bisher bin ich echt begeistert.
Anfangs war ich sehr skeptisch,da ich vor Jahren mal ein Boss GT Pro in Verbindung mit einem Powerball als Kombi hatte.
Ich hab da nie einen wirklich brauchbaren Sound rausbekommen.Sobald das Boss im Signalweg hing,war der Sound dünn.
Da konnte ich einstellen,was ich wollte.Lag vielleicht auch an der speziellen Kombi.
Aber egal.Jetzt passt es ja.

Grüße
Tycoon
Benutzeravatar
Tycoon
New User
New User
 
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. März 2005, 12:19



Ähnliche Themen


Zurück zu Vetta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron