POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Alles über den Ur- Pod und seine Nachkommen.

Moderator: Doc

POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon -P- » Mittwoch 22. Oktober 2008, 09:28

Ich bin mir sicher, dass es die Frage schonmal gab, finde den Thread aber nicht.
Vielleicht könnt ihr mir ja nochmal kurz Tips geben.
Einen richtigen Bypass für die Ampsimulation gibt´s ja eigentlich nicht.
Als mit TubePre oder Clean versuchen einen cleanen Sound zu zaubern.
Gibt´s da Einstellungen, die empfehlenswert sind und für gut befunden wurden?
Hab grad einen Engl 530 Tube Preamp hier und mag seitdem u.a. die Zerre vom POD nicht mehr...
Mittlerweile hab ich auch einen Röhrenendstufe, vermisse aber die Effekte und besonders das
Delay und die TAP Funktion mit Floorboard.
Sollte ich versuchen den POD quasi als Multieffekt in den Effektweg des Preamps zu nehmen?
Kann das was werden? Hat das wer probiert?
Andere Möglichkeit wäre vor Preamp oder zwischen Preamp und Endstufe.
Ist sicher mehr eine Notlösung, aber wie sollte man da am besten rangehen?
Danke für eure Tips!
Benutzeravatar
-P-
User
User
 
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 2. Januar 2007, 14:33

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Mittwoch 22. Oktober 2008, 09:55

Ich denke mal, dass das schon gehen wird, allerdings würdest du damit meiner Meinung nach das Pferd von hinten zäumen. ;) Besorg dir für sowas lieber ein günstiges Multieffektgerät bei ebay. Intellifex, Quadraverb und Midiverb gibt´s da zum Schleuderpreis.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2393
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon -P- » Mittwoch 22. Oktober 2008, 11:12

Danke für die Antwort. Hatte ich auch schon drüber nachgedacht.
Wird vielleicht die bessere Lösung sein.
Bin allerdings nicht so im Bilde, was da günstige Klassiker sind.
Midileiste hab ich. Tap-Delay ist mir wichtig.
Vielleicht noch weitere Tips neben Intellifex, Quadraverb und Midiverb?
Benutzeravatar
-P-
User
User
 
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 2. Januar 2007, 14:33

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon Sascha Kost » Mittwoch 22. Oktober 2008, 11:28

Das BOSS ME 50, das hatte ich früher mal im Einsatz. Oder zum den Vorgänger.
Ob die heut was taugen weiß ich aber nicht. Aber ein BOSS Multi kann ja eigentlich nicht schlecht sein... :)

- BOSS ME 50
- DIGITECH RP 250 od. 350
- TC ELECTRONIC G-MAJOR (Achtung teuer :cheese )
Wobei ich von einem gehört habe der es für 300,- geschossen hat (neid!)
Benutzeravatar
Sascha Kost
Power User
Power User
 
Beiträge: 731
Registriert: Dienstag 12. Juni 2007, 10:10
Plz/Ort: Bielefeld

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Mittwoch 22. Oktober 2008, 11:43

Das Intellifex ist das Standardgerät aus den älteren Tagen, aber immer noch in etlichen Racks zu finden. Das Quadraverb geht auch. Gibt´s für Gitarristen als Quatraverb GT. Das Quadraverb Q2 bzw. Q20 wird viel zu sehr unterschätz und ist ne ziemlich coole Kiste. Habe für den Notfall selber noch eins davon. Tap-Delay geht mit beiden.
Kommt auch darauf an, was du ausgeben willst. Eventuell kämen noch die TCs in Frage.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2393
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon Doc » Mittwoch 22. Oktober 2008, 12:04

Oder Yamaha FX 500/FX 900 oder die SPX- Serie.
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 18:47
Plz/Ort: Hamburg

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon Doc » Mittwoch 22. Oktober 2008, 12:08

Oder das T.C. G- Sharp ist doch klasse:
http://cgi.ebay.de/TC-ELECTRONIC-G-Shar ... 286.c0.m14
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 18:47
Plz/Ort: Hamburg

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon Sascha Kost » Mittwoch 22. Oktober 2008, 12:21

Das Yamaha FX 500 hatte ich mal, das fand ich echt schxxxx! Hab da nie was gescheites rausbekommen.
Gut, kann auch an mir gelegen haben, war damals der erste Computer den ich in die Finger gekriegt habe :cheese
Bin dann auch Korg A2 umgestiegen, das fand ich um einiges besser.

Gibt es denn auch noch gescheite Bodentreter außer dem TC Electronic G-System? Nur für den Fall falls man keine Rachlösung möchte... und ach nicht 1200,- ausgeben... eines wo die Preisleistung okay ist. Die neuen Bodentreter haben ja alle mittlerweile Ampmodelle am Board - und die muss man ja nicht mitbezahlen wenn man die nicht braucht!
Benutzeravatar
Sascha Kost
Power User
Power User
 
Beiträge: 731
Registriert: Dienstag 12. Juni 2007, 10:10
Plz/Ort: Bielefeld

Re: POD2 nur als Effektgerät: Erfahrungen,Tips und mehr.

Beitragvon -P- » Mittwoch 22. Oktober 2008, 14:27

Ihr seid klasse. Das sind prima Tips!

Hab noch einen Umschalter, wodurch sich mein nicht Midi fähiger Preamp mit Midi-Leiste schalten lässt.
Dann noch ein Multieffekt dazu und das neue Rack ist einsatzfähig.
Den G-Sharp werd ich mir die Tage auf jeden Fall auch mal im Musikladen anhören.
Für den Preis wäre das natürlich genial. Tap-Tempo hat es auch.

So wie es aussieht bleibt der alte POD wohl demnächste erstmal eingepackt
und ein schhönes Röhren-Rack steht im Proberaum.
Aber Line 6 bleib ich daheim mit Variax und UX2 doch noch treu. ;-)
Benutzeravatar
-P-
User
User
 
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 2. Januar 2007, 14:33



Ähnliche Themen


Zurück zu Pod 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron