• Advertisement

AX 212

Hier gehts um den Vetta I-II, Den Flextone I-II, HD 147, Duoverb, AxSys und AX-2.
Außerdem um den Lowdown, Line 6´s Bass- Amp- Serie.

Moderator: Doc

AX 212

Beitragvon alobar » Freitag 27. März 2009, 19:46

Aber Hallo, ick bin neu

Ich spiele einen AX 212 welcher nach dem Warmwerden Aussetzer hat bzw. ins "Matschige" abgleitet.
Kennt jemand das Problem und hat es evtl. lösen können?
alobar
New User
New User
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 27. März 2009, 19:20

Re: AX 212

Beitragvon princekajuko » Samstag 28. März 2009, 10:35

Willkommen,
habe meinen schon eine geraume Weile nicht mehr gespielt aber in den 5 Jahren davor ist sowas nie aufgetreten.
Klingt aber nach nem Kontaktproblem. Kann Dir aber in dem Fall keine große Hilfe sein, weil ich nicht weis wie der AX212 innen aufgebaut ist. Da weis vielleicht der Schlumpf mehr darüber.
Rock´n Roll


Bild
Benutzeravatar
princekajuko
Experienced User
Experienced User
 
Beiträge: 356
Registriert: Mittwoch 21. November 2007, 00:51
Plz/Ort: 04451 Borsdorf

Re: AX 212

Beitragvon Blueswolf » Mittwoch 12. August 2009, 10:45

Hi,

weiss nicht ob dein Problem noch akut ist.
Kenne im RheinMain-Gebiet eine Adresse, die Peparaturen von Line6 Geräten macht.

Gruß
Blueswolf
Blueswolf
New User
New User
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 20. März 2008, 15:30

Re: AX 212

Beitragvon lesbaerblau » Samstag 7. November 2009, 16:25

Hallo Liebe AX 212 Fans,
bin durch Zufall zu diesem Amp gekommen und war zuerst auch echt begeistert. Ich covere alles von Abba-ZZ Top und fand die vielen Möglichkeiten und den wirklich fantastisch breiten Sound (Stereo) gut.
Nach kurzer Zeit habe ich das gleiche Problem wie zuvor auch schon User "alobar" bekommen, nämlich dieses knirschen und das zusammenbrechen des Tons. Mir fällt auf, wenn ich das Gerät bei mir zuhause laufen lasse, gibt es ein natürliches Grundrauschen (normal) nach einiger Zeit hört man im Hintergrund ein knirschen, welches dann wieder nach einiger Zeit aufhört und bei Mucken natürlich ständig bleibt.
Mein AX 212 hat auch schon bessere Tage gesehen, aber er erfüllte nach dem Kauf(€ 130,-- incl. Board) seinen Dienst zufriedenstellend.
Wie es natürlich immer ist, jedes mal wenn ich gerade eine Mucke hatte (peinlich).
Falls jemand eine Lösung hat wäre ich ihm dankbar. Sonst würde der Amp sein Dasein von nun an in der Abstellkammer verbringen.

Meldet Euch
lesbaerblau
New User
New User
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 7. November 2009, 15:06

Re: AX 212

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Samstag 7. November 2009, 17:32

Den Amp kenne ich nicht. Hab weder das Ding gespielt noch von innen gesehen. Der Fehler klingt aber nach nem Netzteilfehler. Es könnte sein, dass die Spannungen bei längerem Betrieb zusammenbrechen. Wenn du Ahnung von sowas hast, such nach dicken Elkos. Ne andere Idee hätte ich leider nicht.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2393
Registriert: Freitag 28. April 2006, 11:49
Plz/Ort: Calbe

Re: AX 212

Beitragvon denver1954 » Samstag 23. Januar 2010, 15:49

Hallo Mädels,

ich weiß, ich poste etwas spät, bin aber erst seit eben hier vertreten.
Handelt es sich bei eueren Teilen um den alten SYS212 oder den etwas neueren AX2?
Ich hab beide und ich habe mal gelesen, daß das ältere SYS212-Model termische Probleme bei den Endstufentransitoren hat. Das würde auch erklären, warum der Fehler erst nach einiger Zeit auftritt und beim Gig oder im Proberaum stärker als zuhause. Wer spielt da schon mit dem Power wie beim Gig.

Beim SYS sind die Transitoren direkt aufs Gehäuse geschraubt, beim AX2 sind an dieser Stelle große Alu-Kühlbleche mit dicken Rippen. Jedenlass bei meinen beiden ist das so.

Vieleicht kriegt ihr das Problem in den Griff, wenn ich nachträglich noch Kühlbleche dazwischen schraubt. Gibts ja z.B. bei Conrad.

Denver
denver1954
New User
New User
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 15:23


Zurück zu Andere und ältere Line 6 Amps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast