• Advertisement

JTV69 FW 2.0 Recording mit Strat-Modell in Position 2+4

Alles über Variax 300, 500, 600, 700

Moderator: Doc

JTV69 FW 2.0 Recording mit Strat-Modell in Position 2+4

Beitragvon wolbai » Samstag 14. September 2013, 12:57

Die neue JTV FW 2.0 hatte bzgl. des Stratocaster Sounds eine Macke. Das Ganze ist episch ausgebreitet auf der Line6 US-User Seite nachzulesen.

Kurz gefasst:
Aufgrund eines Softwarefehlers in der neuen WB/HD-Software (von Line6 bestätigt) wurde der Neck Pickup mit dem Bridge Pickup bei Position 2 vertauscht.
Das Ganze ist - soweit ich das noch in Erinnerung habe - nur bei den Usern aufgetreten, die auch die neue WB/HD-Software benutzt haben.

Darüber hinaus habe ich persönlich die Saitenlautstärken der H- und hohen E-Saite angepasst (60-60-60-60-100-100), um den Glockenklang der Zwischenpositionen 2+4 besser zur Geltung zu bringen, was für mich wesentlicher Bestandteil des Strat-Sounds ist.

Es wurde/wird weiterhin viel bzgl. Pro / Cons von FW 1.9 zu 2.0 diskutiert. Insgesamt bin ich persönlich nunmehr ziemlich überzeugt von der neuen JTV FW:
sie ist meines Erachtens noch differenzierter in den Gitarrenmodellen und reagiert noch exakter auf Plektrumanschlag, Spieldynamik und Spielweise des Musikers. Eine für mich gelungene FW-Version (von den Anfangsirritationen abgesehen).

Da die Lautstärkenverhältnisse zwischen den Gitarrenmodellen und die Outputlevels der Gitarrenmodelle sich jedoch merklich zu FW 1.9 geändert haben, bedarf es m.E. allerdings schon einiger Anpassungen in einem bestehenden Live-Setup. So musste / muss ich einige POD HD-Presets verändern und die Presets wieder lautenstärkenmässig neu ausmessen.

Nachfolgend ein Recording des Songs "While You see a Chance" von Steve Winwood, welchen ich gerade für den Live-Einsatz vorbereite. Der Song wird kurioser Weise selten von Cover Bands gespielt. Im Original ist der Song komplett ohne Gitarre (zumindestens habe ich keine gehört). Steve Winwood spielt den Song mit Eric Clapton, wenn sie gelegentlich gemeinsam touren. Die Melodie und die Akkordprogession (durchaus anspruchsvoll) finde ich einfach geil :cheese

Die Aufnahme soll die - aus meiner Sicht - sehr gute Stratocaster-Umsetzung in FW 2.0 (mit dem oben beschriebenen Workaround) verdeutlichen, auch wenn diese anders klingt als FW 1.9.

Habe im POD HD500 dazu das Marshall Plexi Lead Full Amp Modell ausgewählt und mit der JTV69 aufgenommen, da ich den Song sehr gerne in Richtung Eric Clapton Sound und Spielweise umsetze (soweit halt persönlich machbar).

An Effekten ist ein Tube-Compressor und für den Leadpart noch ein Tube-Drive Pedal vor den Preamp geschaltet. Am Ende der Signalkette etwas Dynamic Delay in den Leadparts und beim Rhythm und Lead Track auch noch Hall Reverb.

http://www.youtube.com/watch?v=Oy6ig_8S ... e=youtu.be

wolbai
_____________________________________________________________________________
THE RETROMANIAC - "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" (Friedrich Nietzsche)
Gear: JTV 59, JTV 69, JTV 89F, Godin Progression, Godin Seagull, Gibson Les Paul Deluxe, POD/HD500, DT50/212, Marshall JVMC212, RIVERA Rockcrusher, Radial JDX Reactor und sonstiges Geraffel. Meine Website: http://www.soundclick.com/wolbai Meine Band: http://www.jump-backtorock.de/
Benutzeravatar
wolbai
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 127
Registriert: Dienstag 4. Mai 2010, 18:47


Ähnliche Themen


Zurück zu Variax Electric

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron