RED HOT möchte unpluggen....

Alles über Variax Acoustic 300 und 700

Moderator: Doc

RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Montag 22. Juni 2009, 09:40

...und da muss ich mal die Akustik-Cracks fragen:
Also, wir haben gestern unplugged mit Akustikgitarren (ich musste mir eine leihen, hab' nämlich keine!) auf einem 50. Geburtstag vom Präsidenten unseres Rosalita-Fan-Clubs ein paar Stücke aus unserem Set gespielt, hatten dass vorher auch mal im Proberaum gurchgejammt - was sehr gut geklungen hat und wir auch hochzufrieden waren.
Nun war es dann im Garten auf der Terrasse bei so ca. 30 bis 40 Gästen drumherum so, dass man die Gitarren nur leise, fast gar nicht gehört hat, meine Solopassagen hatte selbst ich schon nicht mal mehr gehört.

Nun, danach hatten wir beratschlagt, dass wir dann das eigentlich "unplugged" doch verstärken müssen (wie paradox!).
Ich habe bei der Gelegenheit mit einer Variax 700 Steel geliebäugelt, weiß aber nicht, ob die auch unverstärkt (natürlich dann ohne modeling, klar!) nach etwas kling, also ob's für üben reicht.
Dann würde ich ja noch einen kleinen Ak.-Amp benötigen. Günther Fuchs schwört wohl auf dies AER Amps, aber die sind mir ehrlich gesagt zu teuer...
Hat jemand evtl. so'n kleinen Tipp für mich? Ok, ich könnte mich jetzt bei MP Ibb. mal eine Nacht einschließen lassen und alles durchprobieren.... Aber wie ich mich kenne fange ich im Bistro an und komme nicht weiter :cheese


Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Sascha Kost » Montag 22. Juni 2009, 15:48

Also ich habe für solche Zwecke eine YAMAHA APX 500, ich wollte vor ca. 2 Jahren auch für
2 Unplugged Stücke nicht 800,- oder mehr für ne Akustikklampfe ausgeben!
Die APX 500 kostet 299,- und lässt sich 1. gut spielen, also auch für E-Gitarristen
2. klingt ohne Verstärkung ganz gut (äh, relativ gut... 299,- EUR iss klar, ne?)
...aber im Großen und Ganzen ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Und mit nem Boss AC-2 Acoustic Simulator (gebraucht 50,-) und einem
kl. Akustik Amp ist man doch schon ganz gut aufgestellt... :cheese
Benutzeravatar
Sascha Kost
Power User
Power User
 
Beiträge: 731
Registriert: Dienstag 12. Juni 2007, 10:10
Plz/Ort: Bielefeld

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Montag 22. Juni 2009, 16:09

Ja, es sollen aber nicht nur 2 unplugged Stücke werden, sondern ein 2. Standbein neben den "elektrischen" Gigs!

Ich wollte daher schon eine vernünfitge Gitarre und Amp anschaffen. Nur weiß ich jetzt im speziellen Fall der Variax nicht, ob die auch ohne Strom etwas Klang bringt, oder eben wie jede andere E-Gitarre nur plink plink macht, wenn kein Saft da ist.

Ob jetzt der AC-2 dafür die richtige Wahl ist, weiß ich nicht. Es sollte doch schon recht klassisch bleiben, wobei eine Variax nun ja auch nicht gerade die klassische Variante ist. Ist auch bissl eine Optik-Sache, unser Drummer hat z.B. ein kleines Cocktail-Set was er mit Rods spielt, der Sänger quasi pur ohne Mic und unser Basser spielt über einen kleinen Ampeg-Combo mit dem Fender Prezzi.
Evtl. müssen wir uns da mal rantasten.
Wir hatten uns schon überlegt, mal einen Termin im Fachgeschäft zu machen, wo der Laden uns ein paar Möglichkeiten aufgebaut hat, die wir dann als ganzes im Bandkontext testen. Aber da find erstmal einen Laden, der a. das nötge KnowHow hat, b. dazu auch Bock hat und c. in der Nähe ist. Bei MP scheitert das vermtl. an a. spätestens an b..


Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 22. Juni 2009, 16:16

Ich hab die hier und bin ganz zufrieden:

http://www.justmusic.de/item/yamaha-cpx ... 12647.html

Soundmäßig nutze ich das hier:

http://www.thomann.de/de/zoom_a2_acoustic_fx_pedal.htm

Hab ich mit der Band noch nicht ausprobieren können (ganz neu), macht aber ein sehr guten ersten Eindruck. Leider kann man die Sounds mit den Fußschaltern nur eins vor oder eins zurück anwählen; also mit einem Schaltvorgang von Sound 1 zu Sound 5 zu kommen (als Beispiel), ist nicht möglich. Midi-fähig isses leider auch nicht, aber dafür kostet's eben auch nur 99,- Euro. Und dafür ist der Sound und die Möglichkeiten echt geil.

Verstärkung nutze ich gar nicht, da wir immer mit PA oder zumindest Monitoren auftreten, das reicht dann als Abhöre für mich.
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 14:02
Plz/Ort: Berlin

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon OleBole » Montag 22. Juni 2009, 16:27

Wenn es denn auch ganz ohne Strom gut klingen soll, dann kommst wahrscheinlich um eine Westerngitarre mit ordentlichem, sprich großen Korpus wohl nicht vorbei.
Habe selbst eine APX-10CT - das damalige "Schlachtschiff" aus der Reihe von Yamaha. Aber ohne Kabel ist aufgrund ihres kleineren Body lange nicht so laut und klanglich nicht so ausgeglichen, wie z.B. eine Western mit großem Dreathnought-Korpus.

Gruß
Ollo
Line6-Gear:
Variax 600 / Spider Valve 112 / Toneport GX / POD XT / POD HD500
Benutzeravatar
OleBole
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 2. März 2008, 20:59

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Bonjek » Montag 22. Juni 2009, 16:34

Beim Zoom kann ich maniac nur zustimmen. Das Zoom hatte ich auch mal und ich finde es auch für kleines Geld supergut. Die Wechsel der Patches dürften ja eigentlich kein Problem sein, da Frizze ja akustisch spielen will, wird er ja eh nicht in einem Stück zig mal den Sound der Gitarre ändern wollen, vielleicht mal Volumen anheben für ´nen Soli oder ein wenig mehr Hall rein. Also reichen ja eigentlich jeweils zwei Patches pro Song, zwischen denen er ja wechseln kann.
Außerdem gibt es für 159 Euros die Version mit Pedal, wobei man dem Pedal verschiedene Funktionen zuweisen kann.
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 22. Juni 2009, 16:35

Wieso hast Du es denn nicht mehr bzw. was und warum nutzt Du jetzt was anderes?
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 14:02
Plz/Ort: Berlin

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Montag 22. Juni 2009, 16:56

Also Presetwechsel ist nicht geplant, die Lautstärke für das Solo macht die Band, indem sie sich zurücknimmt.
Ich dachte an eine Variax (weil ich die Möglichkeiten des MOdellwechsel ganz reizvoll) mit einem vernünftige Akustikamp, der ggf. ein zwei Effekte hat (Hall/Chorus). Keine Tretmienen !


Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Bonjek » Montag 22. Juni 2009, 17:24

Es ist schon einige Zeit her, ich habe die Variax 700 mal Probe gespielt und ich fand ihren Sound über ´nen Akustik-Verstärker umwerfend. Das Korpus-Volumen ist nicht so groß, dass man sich damit auch völlig ohne Verstärkung ausreichend gegen andere Instrumente im Band-Gefüge durchsetzten kann. Sie ist insgesamt für eine Akustik-Gitarre sehr flach gehalten:
http://line6.com/variaxacoustic/photogallery.html
Von daher glaube ich, solltest Du Oles Tipp befolgen und Dir ´ne ordentlich Dreathnought holen.
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Montag 22. Juni 2009, 20:49

Aber auf so'nem Brettbrot kann man beschissen Solo spielen, von den hohen Lagen ganz zu schweigen. Es hat beim Spielen nämlich total bescheiden funktioniert. Etwas mit Cutaway müsste es sein, deshalb kam ich ja auf die Variax, weil die hat da ja fast gar nix mehr- mehr so'n Halfbodyaway....

Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon ChristophK » Montag 22. Juni 2009, 22:36

Also die Variax ist garantiert nix für richtig unplugged - da ist (bewusst) einfach zu wenig Resonanzkörper da. Ein bisschen mehr als plink plink macht die schon, aber mal ehrlich - wer will eine Variax unverstärkt hören? Elektrisch dagegen wird sie kaum zu toppen sein. Ich gebe meine Stimme auch der Yamaha APX: Die hat ein Cutaway und ist vom Griffbrett her genau richtig für E-Gitarristen, die nur ab und zu mal eine elektroakustische spielen. Und dafür, dass sie nur einen recht dünnen Korpus hat (weniger Feedback), klingen die APX unverstärkt richtig gut - das kriegt kaum eine andere Marke so hin. Wenn Dir die unverstärkte Lautstärke der APX nicht reicht, probier mal ne CPX - das sind ähnliche Gitarren, nur mit einem "normal" tiefen Korpus.
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 10:01
Plz/Ort: Dresden

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Dienstag 23. Juni 2009, 01:25

Ja also eine Gitarre mit Resonanzkorpus hatte ich mir vom Sänger ja geliehen, und die war ja zu leise, obwohl das so'ne fette Uschi war. Deshalb ja jetzt die elektrifizierte Version. Ich probier mal diverse Gitarren und Amps aus.

Aber so'n richtiger Akustik Crack ist jetzt nicht unter uns, oder?




Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Bonjek » Dienstag 23. Juni 2009, 09:28

So wie es scheint, reicht "nur" akustisch nicht aus und Du mußt irgendwie das Ding lauter machen - also verstärken. Dann ist die APX auch meine erste Wahl, da die eine gutes Handling aufweist und verstärkt einen sehr natürlichen Klang hat. Und wie Christoph schon schrieb ist sie auch unverstärkt noch gut zu hören, wobei es beim Spielen mit mehreren anderen Gitarren schon dünner wird.
Wenn Du aber davon ausgehst, dass Du immer verstärken mußt, dann ganz klar Variax!!!
Ansonsten wären für mich noch Takamine oder Ovation-Roundback-Gitarren ´ne Alternative.
Aber vielleicht hilft Dir das hier ja:
http://www.thomann.de/de/onlineexpert_12.html
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Dienstag 23. Juni 2009, 11:01

Ey danke, für die Tipps erstmal.
Ich habe schon die Roundbacks von Ovation angespielt. Die gefielen mir vom Klang aber überhaupt nicht, obwohl sie mir optisch alle sehr zusagen.
Ich probier mal die Variax und div. E-Akusitk, da ich ja eh in einen Akustikamp gehen muss, damit man mich hört, so oder so.
Aber diese kleine Mistdinger sind ja schweineteuer...


Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Bonjek » Dienstag 23. Juni 2009, 12:48

Ich habe ´ne gut verarbeitete Ovation-Roundback-Kopie und bin sowohl von Verarbeitung und auch Sound nachwievor begeistert.
Aber Du mußt anscheinend mal wirklich zu MP und testen, testen, testen... Und wenn Du Beratung brauchst, wird´s bei MP mal wieder schwierig. Meist sitzt der Fachmann (Juan Carlos) in der A-Gitarren-Abteilung irgendwo in der Ecke und dudelt vor sich herum... (wobei der echt gut ist...)
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 23. Juni 2009, 13:20

Bonjek hat geschrieben:
Ich habe ´ne gut verarbeitete Ovation-Roundback-Kopie und bin sowohl von Verarbeitung und auch Sound nachwievor begeistert.


Kann ich bestätigen. Ich hab das Original (Celebrity Deep Bowl) - also mit dickem, runden Korpus und die ist saulaut. Ohne Verstärker würde ich mich an solche Sachen aber auch nicht rantrauen. Eigentlich reicht zur Verstärkung ein kleiner Aktivmonitor und für den Fall, dass der Monitor nur nen Lineinput hat, noch nen kleinen Preamp. Ab 40 Euro geht´s da los.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Dienstag 23. Juni 2009, 13:28

...also anstatt eines Akustikamps würde ggf. ein Aktivmonitor ausreichen? Dann könnte ich ja 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen und darüber auch meine Tonelabs laufen lassen. Das wäre natürlich Klasse, wenn die Variax darüber auch gehen würde.... (goiel, das iss ja voll praktisch...).


Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 23. Juni 2009, 13:31

Das würde gehn. Also: Variax oder Akustikgitarre in das TL und das dann in den Aktivmonitor. Der von mir erwähnte Preamp würde auch wegfallen.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Bonjek » Dienstag 23. Juni 2009, 13:33

Hat das Tonelab gute Akustik-Sounds zu bieten? Ansonsten kommt ja dann noch (m)ein XTL, den ich immer noch zu verkaufen habe, ins Spiel: Variax kaufen, XTL mit Variax-Buchse dazu und über ´ne Aktivbox glücklich werden....
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 23. Juni 2009, 13:37

Akustiksounds kann das TL, aber die vom XT sind meiner Meinung nach besser. (Ich schwanke ja immer noch zwischen den beiden als Not-/Kleinsetup.)
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Dienstag 23. Juni 2009, 13:47

Öhem, ich dachte ich könnte mit der Variax direkt in den Aktivmonitor und bräuchte da nix weiteres, ok Effekte wären dann weg, aber das wäre nicht so relevant. Die Tonelab Akustiksounds finde ich gelinde gesagt, bescheiden, wobei die am LE etwas besser klingen als am SE. Live würde ich da mit Sicherheit keine Akustik simulieren wollen.
So und nu' wird der liebe Onkel Frizze mal nach MP gurken... bis heut' Abend.



Frizze :king
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 23. Juni 2009, 13:59

Ne Variax in den Aktivmonitor ginge auch. Compressor haste ja auch in der Variax. Allerdings braucht der Aktivmonitor dann nen Mikroeingang oder einen vorgeschalteten Mikropreamp, da die Variax keinen Linepegel liefert.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 23. Juni 2009, 14:05

frizzthecat hat geschrieben:
Die Tonelab Akustiksounds finde ich gelinde gesagt, bescheiden, wobei die am LE etwas besser klingen als am SE. Live würde ich da mit Sicherheit keine Akustik simulieren wollen.


Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Aus ner E-Gitarre ne A-Git zu simulieren, geht nur mit den wenigsten Effektschleudern. Simulieren geht also nicht, aber ne Akustikgitarre am LE, ST, oder SE geht schon, aber halt nicht perfekt.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Mittwoch 24. Juni 2009, 09:19

Ja, nee, sollte schon ein seperates System bleiben, also ohne Einbindung meiner Tonelabs.
Also ich war dann bei MP und wie ich es mir schon dachte - Servicewüste Deutschland - Habe mich hilfesuchend in der Akustikabteilung nach Fachpersonal umgeschaut und dann erstmal selbst ein paar Akustiks an- und mit rumgeklimpert.
Auch mal an einen kleinen Roland Akustik-Amp. Man die Dinger sind alle so klein und teuer, möchte nicht wissen, was die in der 4x12er Version kosten :brille Aber um mal die Unterschiede bei den Piezos zu hören, war das schon gut.

Also bei Gitarren (Typenbezeichung mal uninteressant weil nicht gemerkt) mit Cutaway so ab die 500 - 800 € mit Piezo, Stimmgerät, EQ, Notchfilter, usw., fand ich folgendes: Takamine klang sehr gut und natürlich, Yamaha auch, etwas homogener und seidiger und war sehr gut zu handhaben. Ovation, no way - habe zwei Modelle probiert, darunter auch eine um die 2000 €, nee, mit denen werde ich nicht warm. Klingt für mich wie Yoghurtbecher mit Gummibändern drauf - jetzt mal Scherzhaft übertrieben, bevor ich auf den Scheiterhaufen muss. Mein momentaner Favorit, war die Yamaha in Dreadnouhgt-Form mit Cutaway - also so gesehen passend zu eurer Empfehlung.
Dann konnte ich eine Etage höher bei den Akustischen in der E-Gitarrenabteilung doch noch einen Verkäufer beim Gitarre üben stören (der hatte sich da tatsächlich sein Notenpult mit Notenmaterial aufgestellt, war dieser besagter Juan Carlos, oder so ), habe ihm so meine Wünsche vorgetragen und der hat mir dann zwei Gitarren etwas erkältet und lustlos hingehalten (die beiden o.g. Gitarren) Wären sehr schöne Gitarren. Eine Variax würde er lieber nicht nehmen, dass wäre Spielkram... Aktive Monitorbox als Verstärkung würde er auch nicht empfehlen, da die Abstimmung für die akustische Gitarre nicht geeignet wäre. Und fusch, weg war er... Hm, ok.

Egal ,ich fahr jezze eh in den Urlaub und danach werde ich mal sehen...

Frizze :king
Zuletzt geändert von frizzthecat am Mittwoch 24. Juni 2009, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Mittwoch 24. Juni 2009, 09:30

Der Typ hat vermutlich keine Lust gehabt oder hat wenig Ahnung. Probier einfach mal nen Aktivmonitor. Das geht problemlos. Auch mit nem "Blue" oder "Blue light" würde das super gehn, obwohl das eigentlich "nur" recht lineare Aktivmonitore in Ampoutfit sind. ... Trotzdem schönen Urlaub!
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 28. April 2006, 10:49
Plz/Ort: Calbe

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon Bonjek » Mittwoch 24. Juni 2009, 10:46

Tja, so sind sie da bei MP. Und Juan Carlos ist der Ausbruch an Freundlichkeit. Aber irgendwie hat der alles richtig gemacht: Der bekommt Kohle dür´s Gitarrespielen, kann dabei auf sämtliches Equipment zurückgreifen und Kaffee bis zum Abwinken trinken....
Zurück zu Deinem Problem: Ich weiß, dass es über ´ne Aktivbox gut kling, weil ich das auch schon probiert habe. Den fetteren akustischeren (also realeren Sound nur in laut) bekommt man trotzdem m. E. besser mit einem Akustik-Verstärker oder eben einem entsprechend modulierendem Gerät wie dem Zoom oder Xtl oder.... hin...
Aber kommt Zeit, kommt Rat! :cheese
Schönen Urlaub! :zelt :drink1 :bratente :bikini32
POD X3 live, M9, H&K Tubefactor, Korg A3, Variax 300, Fender Stratocaster, Samick Lk45 HSH, Boncaster (eigener Tele-Nachbau), Samick Mandoline, CED-Mandola, Irish Bouzouki

http://www.myspace.com/gardenoflords

Legendary Jim Knopf auf indipedia

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter!

HABEN ist besser als BRAUCHEN!!!
Benutzeravatar
Bonjek
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1405
Registriert: Mittwoch 7. März 2007, 20:45
Plz/Ort: Raum Osnabrück

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon frizzthecat » Mittwoch 24. Juni 2009, 11:37

:bikini32

Von mir? Das wollt ihr mit Sicherheit nicht sehen....


Danke euch allen ersma' :king

frizze :P
frizzthecat
 

Re: RED HOT möchte unpluggen....

Beitragvon stu » Montag 3. August 2009, 15:08

Hi frizz the Cat.
Also wie schon beschrieben ist die Variax OHNE Saft nix für Events im eigentlichen unplugged Sinne. Ich hab noch ne etwas ältere Cord akkustik. die macht auch völlig ohne, einen Super sound, lässt sich auch für elektro-Gitarristen wie mich sehr gut spielen und auch die hohen lagen sind dank cutaway gut erreichbar. das Teil war damals zwar nicht ganz billig (1400,-DM) aber es hat sich absolut gelohnt. Hab sie bestimmt schon 8 o. 9 Jahre. wichtig ist, das Du auch ne gute elektrik on Board ahst wie z.B. Fishman dann kannst Du Dir sicher sein das unten(vorne) was gutes rauskommt, wenn du mal "mit" arbeiten musst.
Aber am Ende ist es wie immer: selbst ausprobieren und dann kaufen...

Prost :brille

Viele Grüße
STU
stu
 



Ähnliche Themen


Zurück zu Variax Acoustic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron