• Advertisement

Anwärmen des Flextone III Sounds

Alles über den Flextone.
Version I - III.

Moderator: Doc

Beitragvon guido » Donnerstag 8. Dezember 2005, 12:59

Ja eigentlich schon, aber vielleicht ist es ein sehr hochfrequentes Knistern, dass die Flexspeaker nicht richtig hörbar machen können...wer weiß... :what
guido
 

Beitragvon enners » Donnerstag 8. Dezember 2005, 13:06

:what so hochfrequent hört sich´s garnicht an :what

Ich ruf gleich mal den Händler meines Vertrauens an,
vielleicht hat der ja ne Idee was es sein könnte.

gruß enners
Ich kaufe mir einen neuen Bumerang - wie werde ich den alten los?
Benutzeravatar
enners
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 125
Registriert: Samstag 24. September 2005, 19:13
Plz/Ort: Eifel

Beitragvon guido » Donnerstag 8. Dezember 2005, 13:17

Ist wohl das beste.. ;)
guido
 

wundersame Heilung

Beitragvon enners » Freitag 16. Dezember 2005, 09:38

Hallo,

mein Gitarrenmann hatte eine super Idee. Zitat:"...nimm doch einfach per Mikro ab...don´t stop r´n´r!!!"

Naja... das Problem hatte sich kurzeitig für mich erledigt, da der Bluetube in der letzten Probe den Geist aufgegeben hat. Nachdem ich dann alle verrückt gemacht habe und ein paar Tage später einfach aus Langeweile den Bluetube nochmal getestet habe lief er wieder einwandfrei und das Beste, ohne jedes Knistern :king
Verstehen muss das wohl niemand, aber ich find trotzdem ziemlich gut!

Gruß enners
Ich kaufe mir einen neuen Bumerang - wie werde ich den alten los?
Benutzeravatar
enners
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 125
Registriert: Samstag 24. September 2005, 19:13
Plz/Ort: Eifel

Beitragvon HaWe » Freitag 16. Dezember 2005, 10:59

Na irgend eine Macke müßte er ja dann schon haben. Ich würde mich nicht darauf verlassen dass das jetzt so hält und auf jeden Fall versuchen ihn umzutauschen.
HaWe
 

Beitragvon enners » Freitag 16. Dezember 2005, 12:45

ich bin jetzt erstmal froh dass er ohne Knistern läuft... wenn er nochmal zicken macht kommt er natürlich zurück!

Gruß enners
Ich kaufe mir einen neuen Bumerang - wie werde ich den alten los?
Benutzeravatar
enners
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 125
Registriert: Samstag 24. September 2005, 19:13
Plz/Ort: Eifel

Beitragvon sound_freak » Montag 19. Dezember 2005, 14:01

Hi Guido,
funktioniert das Zauberkästchen von Presonus auch in Verbindung mit dem PodXTL, denn ich habe FlexIII und Pod. Von der Logik sollte das eigentlich so sein. Hast du das Stereoteil schon im Einsatz ?Wenn ja, bestätigt sich dein Testeindruck oder gibt es auch Nachteile? Danke für eine kurze Info ...

Gruß Wolfgang

Nachtrag: Sorry, hatte den Thread nicht zu Ende gelesen. Die letzte Frage war für den Müll (Dein Live-Eindruck sagt alles)
sound_freak
New User
New User
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 17. August 2004, 19:07
Plz/Ort: Hockenheim

Beitragvon guido » Montag 19. Dezember 2005, 14:47

HI Wolfgang,
natürlich funzt das kleine Kästchen auch in Verbindung mit dem XTL, man kann es ja auch VOR dem Eingang benutzen oder auch im FX Loop(weiß jetzt nicht mehr genau, ob der XTL einen Loop hat). Und ja, mein testeindruck vom Bluetube(Stereoversion) bestätigt sich immer noch. Aber einen gravierenden Nachteil hat das Teil ja schon:
.
.
.
.
.
.
.
.
man will nie mehr ohne spielen.. :grins
guido
 

Beitragvon guido » Montag 23. Januar 2006, 17:56

Hi Flexer,
Hab gerade eben mal ein paar neue Patches von mir online gestellt. Die Kombination Flex III, Presonus Blue Tube und die Weber Beam Blocker sind echt der Hammer!!!
Gerade die Duals und Triples klingen mit Mic Simulation MD421 Off axis(im Bundle enthalten) einfach tierisch. Haben sich gerade gestern mal wieder bei einer Studiosession 1000 fach bewährt. :king
I love my Flex!!! :D

Download Patches(für Firmware V 1.0!!!)
Have Fun!!!
guido
 

Beitragvon Boy Oldigs » Montag 23. Januar 2006, 22:02

Hey Guido, klasse das da mal wieder was im Download-Bereich passiert. Ich werde den Presonus Blue Tube auch mal checken. Kann ja nicht schaden ...
edit: gibts denn schon vetta user mit dem teil?
You have a blue guitar. You don't play things as they are.
Things as they are, are changed upon a blue guitar.

http://www.ratw.de
http://www.northguitars.de
http://www.boyoldigs.de.tf
Benutzeravatar
Boy Oldigs
Specialist
Specialist
 
Beiträge: 1137
Images: 20
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 23:17
Plz/Ort: Niebuell

Beitragvon guido » Dienstag 24. Januar 2006, 12:46

Hi Boy,
ich dacht, ich bring mal wieder etwas Bewegung in die Downloadsektion....
Ich glaub bisher gibt´´s nur Flex und Spider User(u.a. auch im Ami Forum), die den BlueTube benutzten. Aber für den Vetta sollte er wohl auch funzen Check it Out! ;)
guido
 

Beitragvon hoppi » Mittwoch 22. Februar 2006, 16:43

`Habe den BlueTube jetzt auch, allerdings ersmal im POD XT-Pro.
Es klingt druckvoller und dynamischer.
Leider ist mir nicht ganz klar, wie viel Input man dem BlueTube so verpassen kann. Es kann doch ruhig in den roten Bereich, oder?????
Nach meinem Verständniss muß die FX- Loop seriell sein, paralel ist es aber lauter. `Versteh ich nich!

Auf jeden Fall ist der BlueTube für den Kurs und Zweck ein geiles Teil.
Benutzeravatar
hoppi
New User
New User
 
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 22:19
Plz/Ort: Essen

Beitragvon guido » Mittwoch 22. Februar 2006, 17:11

Zitat:
Es kann doch ruhig in den roten Bereich, oder?????

Die Signalspitzen schon, aber nicht unbedingt permanent im roten Bereich. Ich hab z.B. den Input ganz auf null runtergedreht, da der Flex im Fx Lopp schon genug Signal rausgibt... ;)
guido
 

Beitragvon hoppi » Mittwoch 22. Februar 2006, 17:26

Ja genau, der POD auch. Kann es sein, dass ich die Channel-Volumen der einzelnen Presets runter regeln muß? Bei mir ist nämlich alles im roten Bereich(hi,hi).
Gain am BlueTube habe ich auf null und Drive vielleicht so ein Drittel.
Den Lautstärkeunterschied zwischen dem seriellen- und paralelen FX verstehe ich immer noch nicht.
@guido: iss bei der die Effekt-Schleife auf seriel oder paralel?
Benutzeravatar
hoppi
New User
New User
 
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 19. Februar 2006, 22:19
Plz/Ort: Essen

Beitragvon guido » Mittwoch 22. Februar 2006, 18:39

hoppi hat geschrieben:
Gain am BlueTube habe ich auf null und Drive vielleicht so ein Drittel.

So mach ich´s auch.
Zitat:
Kann es sein, dass ich die Channel-Volumen der einzelnen Presets runter regeln muß?

Ja, ist bei mir zum Teil auch so...
Zitat:
Den Lautstärkeunterschied zwischen dem seriellen- und paralelen FX verstehe ich immer noch nicht.

Da kann ich dir leider nicht helfen, sorry
Zitat:
ss bei dir die Effekt-Schleife auf seriel oder paralel?

Der Flex hat "nur " einen seriellen Loop. ;)
guido
 

Beitragvon enners » Donnerstag 23. Februar 2006, 10:09

Hallo,

ich versuch mal mit meinem Halbwissen zu helfen :cheese

normalerweise ist es doch so, dass beim parallelen Effektweg das Effekt-Signal dem Originalsignal zugemischt wird und beim seriellen Effektweg geht das komplette Signal durch die Schleife.
Das würde doch den Lautstärkeunterschied erklären, oder?
Wahrscheinlich gibt´s beim PodXt sogar noch die Möglichkeit den Mix der Schleife zu regeln.

Also würde ich sagen nimm den seriellen, oder einfach das was besser klingt =)


Gruß enners
Ich kaufe mir einen neuen Bumerang - wie werde ich den alten los?
Benutzeravatar
enners
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 125
Registriert: Samstag 24. September 2005, 19:13
Plz/Ort: Eifel

Beitragvon jan » Dienstag 26. September 2006, 23:24

Hallo Jungs!
also ich hab mir auch spontan mal so ein blue tube bestellt und muss schon sagen das wertet den sound sowas von auf! ein traum!!! hätte ich echt nicht gedacht! besonders die zerre ist lebendiger!
wie viel tube gebt ihr denn auf euren flex und habt ihr eure sounds groß artig verändert?
mfg
Jan :)
jan
 

Flextone + Vox Cooltron

Beitragvon JP » Donnerstag 5. Oktober 2006, 14:33

Hallo,

hat schon einer von euch Erfahrung mit einem der drei ox Cooltronpedale zusammen mit dem Flextone?

Gruß

Jan-Philipp
JP
New User
New User
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 10. September 2006, 21:19

Beitragvon IncredibleOLF » Donnerstag 5. Oktober 2006, 16:13

du meinen VOX Cooltron Fusstreter ?
Das is imo ne gaaanz andere Geschichte - das sind alles Bodentreter die VOR den Amp geschaltet werden müssen um den Sound zb. anzuzerren...
die bisher hier aufgeführten Wunderkisten tun Ihre Arbeit HINTER dem Modeling... das ist der Gag daran!!!! Da kann man dann wieder n bissl Dynamics und "Frische" reinzaubern...
AFD
ANGST macht Stunkrock
http://www.anxt.de
Benutzeravatar
IncredibleOLF
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3108
Images: 2
Registriert: Dienstag 22. April 2003, 15:13
Plz/Ort: Krankfurt

Beitragvon JP » Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:51

Hallo,

jo war mir ncihts sicher ob das mit denen theoretisch auch geht. Könntet ihr mal en Liste mit Produkten, die ihr für geeignet haltet machen?

Gruß

Jan-Philipp
JP
New User
New User
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 10. September 2006, 21:19

Beitragvon Diabolino » Montag 6. November 2006, 01:16

Hi Leutz
der Thread ist zwar schon etwas betagt, aber hier eine weitere Bestätigung:

Ich hab mir ebenfalls den Bluetube bei Thomann geholt, in den FX-Loop meines geliebten Flextone I HD gestöpselt und was soll ich sagen? Ich will nie, nie, nie wieder ohne spielen. Gerade bei den cleanen Sound macht der Druck, Brillianz und entlockt dem Modeller Töne, die ich vorher noch nie in dieser Lebendigkeit gehört hab. Voll die Note 1!

Ob einem der Spass 200 EUR Wert ist, muss natürlich jeder selbst entscheiden. Ich für meinen Teil hab sowieso meinen Switchblade von H&K wieder verkauft, weil Line6 halt (für mich) mehr kann. Mit dem Bluetube jetzt sowieso.

Also: Ausprobieren!

Gruss
Helmut
Benutzeravatar
Diabolino
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 129
Registriert: Donnerstag 1. April 2004, 22:24
Plz/Ort: München

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 15:12

@ Guido: Wie hattest Du eigentlich seinerzeit den Mix des Effects Loop eingestellt? Bei mir steht er momentan auf 30 %.
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon Sammy23 » Montag 21. Januar 2008, 16:25

Sammy23
 

Beitragvon guido » Montag 21. Januar 2008, 16:52

@Stefan,
welchen "Mix des Effects Loop" meinst Du? Weder der Flex noch der BlueTube haben einen? :what
guido
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 17:12

Also, beim Vetta kann man den Effect Loop ja per FBV aktivieren. Außerdem kann man den Anteil zwischen dem Gerät am Loop und dem Originalsignal per Mixregler bestimmen. Und diesen Regler meine ich. Hatte der Flex sowas nicht? Ist wie ein Mixregler bei Delay oder Reverb o.ä. zu verstehen.
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon guido » Montag 21. Januar 2008, 17:16

Ne, gibt´s beim Flex nicht, da er je einen seriellen EFX Loop hat... ;)
guido
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 17:20

Ist das gleichbedeutend mit einem Mixregler auf 100%?
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon guido » Montag 21. Januar 2008, 17:34

ja und nein!
ja, deshalb weil das komplette Ampsignal durch das Effektgerät geschickt wird(was bei schlechteren Effektgeräten natürlich zu Soundeinbußen führt):
also 100% Effekt inkl. Ampsound

und nein, deshalb weil ein Mixregler natürlich nur beim parallelen EFX Loop zum Einsatz kommt(der Effekt wird parallel hinzugemischt) und 100% würde hier bedeuten:
100% Effektanteil, jedoch OHNE Ampsound

Aber ich dachte, das wäre nix neues für dich, oder doch? :what
guido
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 17:43

Doch, ich hab mich noch nie mit dem Einschleifen von Effekten beschäftigt. Dann würde sich ja im konkreten Fall vielleicht ein Mixregler bei 50% anbieten, oder was meint Ihr?
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon HaWe » Montag 21. Januar 2008, 18:24

Geht es Dir im konkreten Fall nur um das "Anwärmen" des Sounds über einen Röhrenpreamp oder um andere Effekte?
Für das "Anwärmen" würde ich 100% nehmen, da ja der gesamte Sound davon profitieren soll.
HaWe
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 18:29

Es geht mir ums Anwärmen über einen Röhrenpreamp. Aber so wie Guido schrieb, hätte ich ja bei 100% nur noch den Effektsound. Und das kann ja kaum gewünscht sein, oder?
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon Doc » Montag 21. Januar 2008, 18:37

Einen Röhrenpreamp nur beimischen bringts nicht. Dynamische Prozessoren wie Compressoren, Pre-Amps o.ä. sollten vom Signal zu 100% durchlaufen werden. Sonst drohen außerdem unerwünschte Kammfiltereffekte, Flanging, usw.
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 18:44

Ok, dann versuche ich es mal mit 100%! Es hatte sich nur bei Guido so angehört, als wäre in diesem Fall kein Ampsound mehr vorhanden.

Oder sollte ich den Preamp mal zwischen Gitarre und Amp klemmen?
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon HaWe » Montag 21. Januar 2008, 18:51

Guidos Aussage betraf den Fall, dass der Effektweg parallel ist.
Seriel sollte das gehen.

Bei meinem Flextone hat es mit den beiden Behringer Mic100 (zumindest ein wenig) geholfen.

Was willst Du den einschleifen/vorschalten?
HaWe
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 18:54

Naja, das isses ja gerade! Da der Vetta bzgl. des Effects Loop einen Mixregler hat, scheint es ein paralleler Einschleifweg zu sein! Deshalb meine Frage nach dem idealen Wert für den Mixregler...

Einschleifen will ich das hier: http://www.thomann.de/de/presonus_bluetube.htm
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon HaWe » Montag 21. Januar 2008, 18:58

Läßt er sich nicht von parallel auf seriell umstellen?

Für davor würde ich Dir den Tubefactor von H&K empfehlen.
HaWe
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 19:15

Herrgott, ich bin aber auch manchmal ein Vollidiot! Natürlich kann man beim Vetta bestimmen, ob ein Post-Effect (und ein solcher ist ja der Effects Loop) seriell oder parallel verlaufen soll. Aus meiner Erinnerung (habe den Vetta gerade nicht da) ist er bei mir bereits seriell. Nur habe ich den Mixregler nicht auf 100%... Ich halte also fest: Effects Loop seriell, Mixregler auf 100%. Richtig so?

Und dann noch die Frage, ob vor oder hinter den Post-Effects?
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon guido » Montag 21. Januar 2008, 20:51

Zitat:
Herrgott, ich bin aber auch manchmal ein Vollidiot!

Sehr richtig! :D

Zitat:
Effects Loop seriell, Mixregler auf 100%. Richtig so?

Sehr richtig! :D

Zitat:
vor oder hinter den Post-Effects?

das Erwärmen sollte VOR dem Effekt passieren! ;)

Noch eine Frage zum Abschluss: Was ein Effekt ist, eine Gitarre oder etwa ein Verstärker, weisst Du aber schon, oder? :grins
guido
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 20:56

Äh...? Ziegenarsch! :-)
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon guido » Montag 21. Januar 2008, 21:00

Nein, falsche Antwort!! Eine Gitarre ist kein Ziegenarsch!!! :D
guido
 

Beitragvon Guitarmaniac » Montag 21. Januar 2008, 21:05

Und wie machen dann all die Virtuosen Sex mit ihrer Gitarre? *wunder*
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon guido » Montag 21. Januar 2008, 22:26

Weiß ich auch nicht....... :what
guido
 

Beitragvon harpersferry4711 » Dienstag 12. Februar 2008, 08:31

Hallo
das mit dem Presonus BlueTube und "anwärmen" klingt tool!
Ich habe das Problem den FLEX mit EMG einer Luke II zu spielen, die ja
generell spitzer und sägender klingen.
Glaubst du mit dem Presonus BlueTube könnte man die Spitzen der EMGs
auch wegbekommen und einen homogeneren Sound erzeugen? Its bei dem Presonus BlueTube ein "TOne" Regler dabei/dran"?

Vielen Dank
Gruss
Steve
------------------------------------------------------------------------------
http://www.guitarplayer24.com
Benutzeravatar
harpersferry4711
New User
New User
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 14. April 2006, 18:02
Plz/Ort: wiesbaden

Beitragvon Gitarrenschlumpf » Dienstag 12. Februar 2008, 10:58

Hi Steve,

einen EQ hat der kleine BlueTube nicht. Du könntest maximal die Dynamikspitzen glattbügeln und das Signal etwas anwärmen. Aber wenn der Presonuspreamp Höhen klauen würde, wär´s ein schlechtes Gerät. Sowas machste am besten nach dem BlueTube.
MfG, Marco

http://www.kpa-solutions.com http://www.blueamps.de
Line 6 gear: UX8, Pod HD500, HD300 (für den Nachwuchs), Helix
other gear: EBMM Luke BFR, 2x Luke II, Luke III HH, 3x Fender Strat, Taylor 214ce, Pasadena Akustik, BlueAmps "Spark Fullstack", Sennheiser EW172 G3 und EW300 IEM G3 mit Ultimate Ears UE-10 Pro
Gitarrenschlumpf
Guru
Guru
 
Beiträge: 2393
Registriert: Freitag 28. April 2006, 11:49
Plz/Ort: Calbe

Beitragvon Guitarmaniac » Dienstag 12. Februar 2008, 13:08

Richtig, EQ ist nicht vorhanden. Aber das kann man doch bestimmt mit dem EQ des Flex gerade biegen, oder? Für mich ist die Röhre im Signalweg jedenfalls sowas wie ein Quantensprunge gewesen, und ich bin jetzt viel zufriedener mit meinem Sound!
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon ChristophK » Dienstag 12. Februar 2008, 16:57

Hat jemand Erfahrung mit den Auswirkungen des Bluetube auf den DI-Sound des Flextone III? Und wie verhalten sich bei eingeschleiftem BT die DI-Outs des Flex vs. den XLR-Outs des BT? Da hat man ja dann die Auswahl, oder? Gehen Boxensimulation und/oder A.I.R. beim Flex überhaupt schon über den FX-Send raus oder werden die erst nach dem Return gemacht?
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 11:01
Plz/Ort: Dresden

Beitragvon Guitarmaniac » Mittwoch 13. Februar 2008, 11:17

Gute Frage, hab ich noch gar nicht bedacht!
If it sounds good, it is good! (David Lee Roth)

Icke und meene Band: HEADLINE
Benutzeravatar
Guitarmaniac
Jedi
Jedi
 
Beiträge: 3827
Registriert: Samstag 26. Juli 2003, 15:02
Plz/Ort: Berlin

Beitragvon ChristophK » Sonntag 17. Februar 2008, 00:42

Zitat:
Hat jemand Erfahrung mit den Auswirkungen des Bluetube auf den DI-Sound des Flextone III? Und wie verhalten sich bei eingeschleiftem BT die DI-Outs des Flex vs. den XLR-Outs des BT? Da hat man ja dann die Auswahl, oder? Gehen Boxensimulation und/oder A.I.R. beim Flex überhaupt schon über den FX-Send raus oder werden die erst nach dem Return gemacht?

Na, keiner irgendwelche Erfahrungen? Die Frage mit A.I.R. über FX-Send ja/nein werde ich morgen mal selbst ausprobieren.
Meine Bands: tauReif, T-Rock

Line 6: DT25, POD HD500, POD 2.0, Relay G30
Andere: Ibanez RG, Fender Strat GK, Yamaha APX, Harley Benton E-Mandoline, Roland GR-20 Gitarrensynth, Roland Micro Cube, Little Lehle Looper
Benutzeravatar
ChristophK
Power User
Power User
 
Beiträge: 832
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2007, 11:01
Plz/Ort: Dresden

Re:

Beitragvon MountainKing » Donnerstag 11. September 2008, 17:24

Dr. Evil hat geschrieben:
mesa hat geschrieben:
HaWe hat geschrieben:
Hat es schon jemand hiermit versucht?

http://www.thomann.de/behringer_mic100_ ... dinfo.html

..... und zwei Stück davon für Stereo .... ;-)


Ich habe so etwas ähnliches zu Hause - den Tube Amp von ART.
Meiner Meinung nach bringt das nix.

Liebe Grüße
tom


Vielleicht bringts der ART ja nicht so. Mein Daniel-D verbessert den Sound auf jeden fall hörbar; Egal ob Line6-Kiste oder Plugin. Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Im Moment habe ich viel Spass mit folgender Kombination:
Gitarre -> Crybaby -> Fulltone OCD -> Daniel D -> Soundkarte -> Izotope Trash

Viel Krempel, aber für mich ist das DER Sound überhaupt. So gut habe ich meine Röhrenamps (Boogie, Vox, Marshall, Laney, Fender, H&K) noch nie augenommen gekriegt. Jetzt ist es auf jeden Fall so weit: Ein paar Amps fliegen raus...

Hi!

Vorab: Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen. Aber der oben zitierte Beitrag hat mich hellhörig werden. lassen.

Auch ich habe bislang einen Danial D Tubebooster verwendet.

Signalkette war bisher (und so werd ich das auch immer mal wieder machen):

Gitarre > Daniel D > Mindprint DI Port > ESI Juli@ > Amp Simulationen (verschiedener Art: Line6, diverse Freeware, aber auch das kürzlich erworbene Guitar Rig XE .... sorry, ist zwar die Konkurrenz, aber ich finde das richtig gut)

Durch Zu- und Abschalten des Daniel D kann ich so die Soundunterschiede recht deutlich werden lassen. Und ich habe immer den Eindruck, dass der Daniel D den Sound sehr positiv positiv beeinflusst , besonders bei den HiGain Sachen.


Nun Stelle ich leider immer wieder fest, dass diese ganze Plugin Geschichte vom Wesentlichen eher abhält - nämlich einfach Musik zu machen und Songs aufzunehmen. Ständiges Rumschrauben am Sound bringt leider nicht recht voran.

Deshalb beabsichtige zukünftig mehr mit dem PODxt zu machen (inklusive Modelpacks Metal, FX Junkie und Classics - oder isses PowerPack? - ... dieses Triple Paket eben). Ich finde, wenn man sich vorher den passenden Sound einstellt, dann isser eben so und man muss dann im Mix versuchen, das Beste daraus zu machen. Gut, ich schweife ab ....


Macht denn die Verwendung des Daniel D vor dem PODxt Sinn?

Wenn ich den obigen Beitrag lese (ist zwar aus 2005, aber stimmen wird er wohl noch, oder?), ist meine Vermutung: ja!

Berichtigt mich, falls nicht.

Oder ist es vielleicht sogar irgendwie "gefährlich", so einen Röhrenvorverstärker vor so einen digitalen POD zu hängen?


Ihr seht: so richtig bin ich da noch nicht drin im Thema. Leider hab ich eben nie in einer Band gespielt, wo man solche Themen schon eher mal mitkriegt.


Gruß Jens
"Es hängt alles irgendwo zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge" (Detmar Cramer, Fußballtrainer)

http://www.butcherfingers.de
Benutzeravatar
MountainKing
Regular User
Regular User
 
Beiträge: 127
Registriert: Mittwoch 23. April 2008, 20:49

Re: Anwärmen des Flextone III Sounds

Beitragvon Doc » Donnerstag 11. September 2008, 18:17

Probiers aus. Gefährlich ist es auf keinen Fall.
http://www.beatcrazy.eu
http://www.facebook.com/ingolf.pencz




Bild
Line 6 Gear:
Toneport Plugin Gold Bundle
Relay G 30

Other Gear:
Kemper KPA
VOX AC 30
Marshall 6100 Full Stack
Fender Mustang III (x2)
Ableton Live 8, Apple Logic 9, Presonus Studio One V.2
Benutzeravatar
Doc
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 10114
Images: 18
Registriert: Sonntag 20. April 2003, 19:47
Plz/Ort: Hamburg

VorherigeNächste


Ähnliche Themen


Zurück zu Flextone

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron